Nachrichten Kultur
Finnentrop, Finnentrop-Schöndelt, 17. Juli 2016

Mindener Frauen-Team gewinnt Tauzieh-Wettbewerb / „KHK“ triumphiert bei den Männern

„No Chance“ – für die Kontrahenten

Auf Kraft, Geschick und Teamgeist kam es beim Tauziehen an.
Auf Kraft, Geschick und Teamgeist kam es beim Tauziehen an.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Sie straften ihren Namen Lügen: „No Chance“ hatten höchstens die anderen Mannschaften, als die sieben Frauen aus Minden ans Seil gingen. Sie waren beim Tauziehen in Schöndelt, das am Samstag, 16. Juli, den Auftakt des Dorffests bildete, die Königinnen am Strick und zogen die anderen Frauenmannschaften jeweils souverän über die Linie, die die Grenze zwischen Sieg und Niederlage markierte.

Bei den Männern setzte sich die Mannschaft aus Beelen durch. Die starken Männer des KHK (Kohlenhandlung Kottenstedte) zeigten: Sie landen nicht umsonst bei Deutschen Meisterschaften im „Bus Pulling“ (Ziehen eines Busses) und bei Wettkämpfen im Tauziehen stets auf den vorderen Plätzen Auch die Frauen aus Minden haben DM-Titel in Sachen „Bus Pulling“ schon in ihrer Sammlung.

Dennoch stand wie gewohnt der Spaß im Vordergrund: Insgesamt 15 Teams hatten sich für den Wettkampf am Seil gemeldet, sechs Frauen- und neun Männermannschaften. Die Regeln: Sechs, manchmal auch sieben Männer oder Frauen bilden ein Team. Wer den Gegner über die Markierung zieht, hat gewonnen. Technik und Kraft waren hier wieder gefragt. Bei den Frauen ging Platz zwei an die „Minikicker Mamas“, bestehend aus Frauen aus Schöndelt und Fretter. Platz drei ging an die „Kampfgeister“ aus dem Frettertal, und den vierten Platz belegte die „Namenlose Qualität“, ebenfalls aus dem Frettertal. Bei den Männern siegten die „KHK“ aus Beelen vor den „Luftpumpen“ aus dem Frettertal. Die „Thekenproleten“, ebenfalls aus Beelen, holten den dritten Platz vor den Männern der „Urkraft“ aus Schöndelt.

Die Tauziehmeisterschaften finden immer im Rahmen des Dorffestes statt, das in diesem Jahr zum 50. Mal gefeiert wird. Die Idee, eine Meisterschaft im Tauziehen anzubieten, hatte die örtliche Feuerwehr vor einigen Jahren gehabt. Elmar Höninger, die personifizierte Jury am Seil, erklärte am Samstag auf LokalPlus-Anfrage, dass es zunächst ein Familienfest auf Gemeindeebene in Finnentrop mit Tauziehmeisterschaften gab. Als es das Fest nicht mehr gab, hätten die Schöndelter den Tauziehwettbewerb mit in den eigenen Ort genommen. Hier sei der Wettkampf nun einer der Höhepunkte im Dorfkalender.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: „No Chance“ – für die Kontrahenten