Nachrichten Kultur
Finnentrop, 11. April 2017

Buntes Programm mit Blasmusik, Irish Folk und Highland Games

Nach 22 Jahren gibt es wieder einen Meiler in Hülschotten

Die Verantwortlichen aus Hülschotten planen Großes für den Meiler im September.
Die Verantwortlichen aus Hülschotten planen Großes für den Meiler im September.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Hülschotten. In Hülschotten gibt es nach 22 Jahren erstmals wieder einen echten Kohlenmeiler: Nachdem der bislang letzte Meiler im Rahmen der 625-Jahr-Feierlichkeiten zum Dorfjubiläum erfolgreich abgebrannt ist, wird dieses Jahr vom 1. bis 10. September oberhalb des Hallenplatzes ein neuer Meiler gebaut und angezündet. Gemeinsamer Ausrichter sind mehrere örtliche Vereine.

Vom Frühstück bis zum Dämmerschoppen, von Blasmusik bis Irish Folk, vom Kettensägen-Sport bis hin zu „Highland Games“: Für beste Unterhaltung rund um die Uhr soll auf dem Meilerplatz und dem angrenzenden Schützenplatz gesorgt sein. Ideen haben die Organisatoren nach eigenen Angaben genügend, und an der Umsetzung werde derzeit „mit Hochdruck und guten Ergebnissen“ gearbeitet.

Auch die Schulen und Kindergärten in der Gemeinde sind eingeladen, dem Köhler über die Schulter zu schauen. Dieses Amt übernimmt Georg Sasse aus Oberhundem. Der erfahrene Köhler hat rund 80 Meiler gebaut und versteht sein Handwerk. Unter seiner fachkundigen Leitung wird der Meiler aufgebaut und entzündet. Die erzeugte Holzkohle wird am letzten Tag nach dem Ablöschen des Meilers verkauft. Der Erlös kommt den Vereinen und der Instandhaltung der Schützenhalle zu Gute. Vier Dorfvereine richten Meiler aus Im Jahr 2016 traf der Schützenverein, mit Rücksprache der anderen Vereine, die Entscheidung, eine Meilerwoche zu veranstalten. Die Veranstaltung soll von allen vier Dorfvereinen, dem Schützenverein, den Karnevalsfreunden, dem Kapellenverein und dem Sportverein Blau-Weiß Hülschotten getragen werden. Immerhin sind viele helfende Hände gefragt. Doch das ist in dem kleinen Dorf an der Kreisgrenze kein Problem. Der Meiler selber soll hinter der Vogelstange oberhalb des Schützenplatzes gebaut werden. Hier werden Hütten das Bild abrunden.

Während der Meilertage gibt es aber nicht nur das Köhlerhandwerk zu bewundern; es wird ein buntes, aktionsreiches Programm geboten. Für die Abende und falls das Wetter mal nicht mitspielt, steht ein großes Festzelt auf dem Gelände, und die Schützenhalle öffnet auch ihre Pforten. Für Speisen und Getränke ist die ganze Zeit gesorgt.
Benjamin Rüschenberg, der neue Vorsitzende des Heimatschützenvereins Hülschotten, hofft, dass sich viele Leute das Datum vormerken.
Erfahrungen mit Festen haben die Hülschotter seit Jahrzehnten. Ob Schützenfest, Karneval, 1. Mai oder seit kurzem der Weihnachtsmarkt im Dezember - die Dorfbewohner haben schon einiges auf die Beine gestellt.„Daher heißt es jetzt schon für alle Gäste: Save the date“, wünscht sich  Benjamin Rüschenberg, der neue Vorsitzende des Heimatschützenvereins Hülschotten.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Nach 22 Jahren gibt es wieder einen Meiler in Hülschotten