Nachrichten Kultur
Finnentrop, 15. September 2016

Konzertreihe "Best of NRW" geht in die 18. Spielzeit

Hochbegabte Pianistin zu Gast im Schloss Bamenohl

Zu Gast im Schloss Bamenohl: Pianistin Inna Firsova.
Zu Gast im Schloss Bamenohl: Pianistin Inna Firsova.
Foto: Kulturgemeinde Finnentrop
Bamenohl. Eine hochbegabte und mit vielen Preisen ausgezeichnete Pianistin ist am Donnerstag, 22. September, um 19 Uhr in der Reihe „Best of NRW“ im altehrwürdigen Schloss Bamenohl zu Gast: Inna Firsova (Klavier) spielt Werke von Ludwig van Beethoven, Sergej Prokofieff, Maurice Ravel, Alexander Skrjabin und Milij Balakirev.

Die Konzertreihe „Best of NRW“, präsentiert von der Eibach-Stiftung und der Kulturgemeinde Finnentrop, geht in ihre 18. Spielzeit. Seit Jahren ist es Tradition, dass auch Finnentrop jährlich zweimal junge Künstlerinnen und Künstler im Rahmen von „Best of NRW“ im Schloss Bamenohl und im Rathaus Finnentrop begrüßen darf. Karrierestart mit acht Jahren Inna Firsova begann ihre Ausbildung mit acht Jahren in der Klavierklasse von Svetlana Korzhova in Pervomaisk/Ukraine. Im Alter von zwölf Jahren gewann sie den zweiten Preis beim internationalen Wettbewerb „Solotyj Leleka“. Ein Jahr später wurde sie Siegerin des internationalen Wettbewerbs  junger Pianisten „Vivat musica!“ in Nova Kahovka.

Seit 2003 war Inna Firsova Jungstudentin an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater in der Klasse von Professor Grigory Gruzman. Sie war Stipendiatin der Oscar-und-Vera-Ritter-Stiftung.  Den Unterricht bei Professor Gruzman setzte sie am Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar fort und schloss dort mit dem Abitur ab. Währenddessen erreichte sie gleich zwei erste Preise im Wettbewerb „Jugend musiziert“ in den Sparten „Duo Violine/Klavier" und „Holzblasinstrument/Klavier“. Bachelor of Music 2009 nahm Inna Firsova das Klavierstudium an der Folkwang Universität der Künste bei Professor Arnulf von Arnim auf, das sie 2013 mit dem Bachelor of Music abschloss. Seit 2011 ist sie Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“. Sie erhielt den Wilfried-Hofmeister-Förderpreis und wurde 2015 Stipendiatin der Werner-Richard-Dr.-Carl-Dörken-Stiftung. Zurzeit studiert Inna Firsova bei Professor Henri Sigfridsson an der Folkwang Universität der Künste.
 
Eintrittskarten für dieses außergewöhnliche Konzert im Rahmen von „Best of NRW“ können im Rathaus der Gemeinde Finnentrop (Zimmer 12 und 13) oder unter 02721/512150 und -51 sowie an der Abendkasse zum Preis von  zehn Euro erworben werden. Jugendliche zahlen die Hälfte, Kinder bis zwölf Jahren sind frei.

Parkmöglichkeiten stehen auf dem Lidl-Parkplatz zur Verfügung. (LP)

Bildergalerie: Hochbegabte Pianistin zu Gast im Schloss Bamenohl