Nachrichten Kultur
Finnentrop, 06. April 2017

„Ächter de Kögge – Hinter den Kühen“

Heimatbund Gemeinde Finnentrop präsentiert die Werke von Ferdinand Wagener

Heimatbund Gemeinde Finnentrop präsentiert die Werke von Ferdinand Wagener
Foto: Heimatbund Gemeinde Finnentrop
Finnentrop. In Kooperation mit dem Christine-Koch-Archiv hat der Heimatbund Gemeinde Finnentrop e.V. anlässlich seines 25-jährigen Bestehens die Werke von Doktor Ferdinand Wagener (1902 bis 1945) als Buch veröffentlicht.

Der Autor wurde geboren auf dem entlegenen Kleinbauernhof Steinsiepen (Kirchspiel Schliprüthen) und war schon seit Schultagen in der sauerländischen Heimatbewegung aktiv. Nach einer rätselhaften Vergiftung entschied er sich gegen den eingeschlagenen Weg zum Priesterberuf.

Er schrieb Heimatbücher und promovierte in Freiburg (Zweitgutachter Martin Heidegger). Der Aufbau einer wirtschaftlichen Existenz als sauerländischer Buchhändler und Verleger war mit schwierigen Kämpfen verbunden. Als Soldat stellte Wagener 1943/44 alle eigenen Dichtungen in Manuskriptbänden neu zusammen, denn er ahnte: „Vielleicht ... bin ich bald tot.“Persönliches Zeugnis WagenersAuf der Grundlage dieses Nachlasses erschließt die neue Veröffentlichung alle plattdeutschen Texte und eine große Auswahl hochdeutscher Gedichte. Die autobiographischen Erzählungen „Ächter de Kögge“ (Hinter den Kühen) erhellen die Hütekinderzeit im Kirchspiel Schliprüthen. Sie sind ein sehr persönliches Zeugnis, zeigen aber ebenfalls typisches Leuteleben der katholischen Landschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die literarische Spurensuche belegt auch kritisch, wie der katholische Verleger nach der „Machtergreifung“ 1933 zur geistigen Zusammenarbeit mit der sogenannten „Neuen Zeit“ bereit war.

Wegen der umfangreichen Einleitungsteile zur Biographie, der hochdeutschen Abteilungen und der erstmaligen Dokumentation von heimatideologischen Texten Wageners kann das Buch nicht nur den „Plattdeutschen“, sondern allen Sauerlandforschern und Heimatfreunden empfohlen werden. Mehr als 600 SeitenDie mehr als 600 Seiten umfassende Ausgabe der Gesammelten Werke ist gemeinsam bearbeitet worden von Peter Bürger (Museum Eslohe) und Wolf-Dieter Grün (Gemeindearchivar Finnentrop). Im März ist zuvor schon eine Werkausgabe von Joseph Anton Henke (1892-1917) aus Finnentrop-Frettermühle erschienen. Beide Bücher können unter Angabe der ISBN-Nummer im nahen Buchhandel bestellt werden:

Ferdinand Wagener (1902-1945): Gesammelte Werke in sauerländischer Mundart, nebst hochdeutschen Texten. Herausgeber Peter Bürger und Wolf-Dieter Grün. Ein Editionsprojekt zur Mundartliteraturgeschichte aus dem Christine Koch-Mundartarchiv in Zusammenarbeit mit dem Heimatbund Gemeinde Finnentrop e.V. Norderstedt: BoD 2017. [ISBN 978-3-7431-7570-9; Paperback; 612 Seiten; Preis 18,90 Euro]

Die zweite Neuerscheinung erschließt einen Dichter aus Finnentrop-Frettermühle: Joseph Anton Henke (1892-1917): Gesammelte Werke. Norderstedt. BoD 2017. [ISBN 978-3-7431-1229-2; 240 Seiten; 13,40 Euro]
(LP)

Bildergalerie: Heimatbund Gemeinde Finnentrop präsentiert die Werke von Ferdinand Wagener