Nachrichten Kultur
Finnentrop, 01. Februar 2017

Wettbewerb: Clips dokumentieren typische kommunale Ereignisse

Gemeinde Finnentrop und Sparkasse starten Projekt „Mitmachfilm 2017“

Organisatoren und Mitstreiter des Projekts sind gespannt auf die Einsendungen.
Organisatoren und Mitstreiter des Projekts sind gespannt auf die Einsendungen.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Finnentrop. Die Gemeinde Finnentrop und die Sparkasse Finnentrop haben am Mittwoch, 1. Februar, gemeinsam ein neues Projekt ins Leben gerufen: Bürger, Vereine, Firmen und jeder, der das Besondere der Gemeinde Finnentrop in einer kurzen Filmsequenz einfangen kann, kann sich ab sofort an der Aktion „Mitmachfilm der Gemeinde Finnentrop 2017“ beteiligen.
Dazu benötigt man eine Smartphone, eine ruhige Hand, eine Auflösung in HD (1920x1080 Pixel) und eine möglichst ruhige Hand für die Kameraführung. Gefilmt werden sollte nur im Querformat. Filmaufnahmen im Hochformat werden nicht verwendet. 30 Sekunden reichen aus, um mitmachen zu können. Wichtig ist: Die Sequenz muss ein typisches Ereignis in der Gemeinde Finnentrop zeigen. Der Mini-Film wird dann über die Homepage der Gemeinde oder auf der Homepage www.mitmachfilm.de hochgeladen. Unter allen Einsendern verlost die Sparkasse ein nagelneues iPad.

„Wir wollen mit dem Film zeigen, wie man in der Gemeinde wohnt, lebt, arbeitet und seine Freizeit gestaltet“, erklärt Frank Nennstiel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Finnentrop. Allerdings soll der Film nicht ein Werbefilm im klassischen Sinne sein, sondern ein Projekt über das gesamte Jahr. Am Ende soll zum einen ein kurzer Image-Trailer entstehen und zum anderen eine Langversion, die das Leben in der Gemeinde dokumentiert. Kinopremiere mit großem Bahnhof nicht ausgeschlossen. Osterbrauchtum, Karneval, Schützenfest, aber auch Sportveranstaltungen und Feste sind gefragt. Wichtig ist, dass sich der Filminhalt auf das Gemeindegebiet Finnentrop bezieht. Beispielprojekt aus Lüdenscheid Professionelle Unterstützung gibt es bei diesem Vorhaben von Carsten Engel, Geschäftsführer der Firma „E-Komm IT& Kommunikation“ aus Lüdenscheid (Märkischer Kreis). „Wir haben einen Film über Lüdenscheid gesehen, der unter seiner Federführung entstanden ist, und waren beeindruckt“, erklärt Frank Nennstiel die Wahl. Carsten Engel ist unter anderem auch für Luftaufnahmen zuständig. Eine mit einer Kamera bestückte Drohne kam nun für erste Sequenzen aus Finnentrop schon zum Einsatz.

Diese Aufnahmen sind bereits auf der Facebook-Seite „Mitmachfilm Gemeinde Finnentrop“ zu sehen. „Hier werden wir immer über den Stand unserer Arbeiten informieren und weitere Filme und Bilder zeigen“, erklärt Carsten Engel. Fertigstellung bis 2019 Der Film soll rechtzeitig zum 50. Geburtstag der Gemeinde Finnentrop im Jahre 2019 fertig sein. „Es ist ein Geschenk der Sparkasse an alle Bürger“, so Sparkassenvorstand Dirk Atteln. „Der Film kann dann von jedem über einen Link angesehen und runtergeladen werden.“
Rechtlicher Hinweis
Bei der Erstellung von selbst aufgenommenen Filmsequenzen ist das Persönlichkeitsrecht von Personen die in dem Film gezeigt werden zu beachten: Das sog. „Recht am eigenen Bild“ besagt, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen darf, ob und in welchem Zusammenhang Bilder oder Filme von ihm veröffentlicht werden. Wer also eine Filmsequenz aufnehmen und zum Projekt Mitmachfilm beisteuern möchte, muss – sofern in dem Film eine Person zu sehen ist - grundsätzlich deren Einverständniserklärung einholen. Bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung der Eltern einzuholen. Die Einwilligung ist lediglich in Ausnahmefällen entbehrlich. Im Einzelnen wird auf die §§ 22, 23 KunstUrhG verwiesen.

(Quelle: Homepage der Gemeinde Finnentrop)
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Gemeinde Finnentrop und Sparkasse starten Projekt „Mitmachfilm 2017“