Nachrichten Kultur
Finnentrop, 07. Januar 2019

Laienspielschar Serkenrode

Gelungene Premiere des Stückes „Ein Dorf ohne Tratsch“

Herr Spar (Tim Wullenweber) versuchte Putzfrau Ayse (Gitta Güthe) eine Lebensversicherung zu verkaufen.
Herr Spar (Tim Wullenweber) versuchte Putzfrau Ayse (Gitta Güthe) eine Lebensversicherung zu verkaufen.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Serkenrode. Die Senioren in der Premierenvorstellung der Laienspielschar Serkenrode waren ein sichtlich begeistertes Publikum. Mit der Seniorenvorstellung am Sonntag, 6. Januar, startete die Theatersaison im Dorf mit dem diesjährigen Stück „Ein Dorf ohne Tratsch“ aus der Feder von Christa Bitzer.

Wer hat die sechs Millionen Euro im Lotto gewonnen? Diese Frage stellte Reporterin Sybille (Vanessa Schulte) der örtlichen Postbeamtin Heidi Laber (Michaela Schulte). Diese weiß eigentlich um alles und jeden im Dorf Bescheid, doch wer der Lottogewinner ist? Die Dorftratsche setzt alles dran, dieses Geheimnis zu lüften und so kommt es, wie es kommen muss, zu Irrungen und Wirrungen im Ort. Die Vorbereitungen für das Stück laufen seit dem Sommer. Die Auswahl des Stückes und gemeinsame Leseproben sind immer eine spannende Zeit für die Laiendarsteller. Die Wahl des Bitzer-Stücks stellte sich dann schnell als Glücksgriff heraus, sind doch die Rollen den Akteuren wie auf den Leib geschrieben.

Dazu entwickelte sich in der Probenzeit eine gehörige Portion Lokalkolorit. Seit September gehören daher die Textbücher zum festen Bestandteil im täglichen Leben der Darsteller. Ab Oktober wurde auf der Theaterbühne in der Schützenhalle geprobt. Mit dabei in diesem Jahr auch Vanessa Schulte, die im vergangenen Jahr zwei Stunden bevor sich der Vorhang hob, für eine erkrankte Darstellerin einsprang.

Ebenfalls nach einer kleinen schöpferischen Pause gehören in diesem Jahr auch Martin Schneider als frei schaffender Künstler Leonardo Wortelhöfer und Ferdi Funke als Bürgermeister Bernd-Otto Lückhausen wieder zum festen Ensemble.   
Info
In drei Abendvorstellungen am 12., 19. und 26. Januar, jeweils um 20 Uhr, versucht Heidi Laber dem Lottogewinner auf die Spur zu kommen.

Für die Vorstellungen am 12. Und 19. Januar gibt es noch Restkarten. Diese sind zum Pries von sieben Euro im Schreibwarengeschäft Anne Tolle in Fretter, in der Geschäftsstelle Schulte in Serkenrode und online unter www.theater.serkenrode.de zu bekommen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Gelungene Premiere des Stückes „Ein Dorf ohne Tratsch“