Nachrichten Kultur
Finnentrop, 24. November 2016

Vier Bands geben sich die Ehre

Drittes „High Voltage Festival“ in Weringhausen

"Daughters Desire" treten beim "High Voltage Festval" in Weringhausen am Samstag, 26. November, auf.
Foto: privat
Weringhausen. Zur dritten Auflage des „High Voltage Festivals“ lädt die „Rock Society“ am Samstag, 26. November, ein. Ab 20 Uhr werden vier Bands in der Schützenhalle Weringhausen auf der Bühne stehen und für das Publikum abrocken.

Mit dabei sind in diese Jahr die Gruppen „Howling Mad“, „Los Potatoes“, „Daughter’s Desire“ und „Belexes“. Den Abend beschließt das „Rock Society United“. Die Formation aus Vereinsmitgliedern heizt die Besucher mit etwa 15 Coversongs ein.

„Los Potatoes“ - dahinter verbirgt sich eine fünfköpfige Punk-Rock-Band aus Olpe. Angefangen als Rock-Coverband, konzentrieren sich die Fünf seit Sommer 2013 ausschließlich darauf, ihre eigenen Songs zu schreiben. Dabei verbinden sie eingängige Gesangsmelodien mit harmonischen Gitarrenstimmen und kreieren so ihren eigenen Stil. Nachdem im August 2014 die erste EP „Blind Words“ mit fünf Songs veröffentlicht wurde, kam das erste Album „Destination: Movement“, welches elf Songs beinhaltet, im Mai 2016 auf den Markt.
Dabei beim 3. "High Voltage Festival" der Rock Society: Los Potatoes aus Olpe.
Ein weiterer Erfolg war der dritte Platz im Westdeutschlandfinale des SPH Bandcontests, nachdem bei den ersten drei Runden jeweils der erste Platz erreicht worden war. Egal ob kleine Clubs oder große Bühnen, „Los Potatoes“ wissen das Publikum einzuheizen und die Zuhörer mit ihren eingängigen Melodien mitzureißen. Gute Laune bei alten und neuen FansDer Name „Howling Mad“ ist in der regionalen Musikszene schon lange eine feste Größe. Bereits seit 1999 spielt die Band in wechselnden Besetzungen zusammen. Beim "Rock Society High Voltage" sind sie gewissermaßen die Lokalmatadore. Mit ihrem erfrischenden Mix aus eigenen Songs und einigen bekannten Coverstücken wissen „Howling Mad“ schon lange zu überzeugen und sorgen stets für gute Laune bei alten und neuen Fans.
"Howling Mad" tritt beim "High Voltage Festival" der "Rock Society" auf
Dazu tragen neben der treibenden, gitarrenorientierten Musik auch die humorvollen und bewusst mehrdeutigen Texte bei. „Howling Mad“ brennen bereits seit 17 Jahren wie eine Magnesiumfackel aus Rock'n'Roll. Mit dabei sind Jens Springmann (Gitarre), Alexander Hans (Drums), Udo Burmeister (Bass) und Sebastian Hamers (Gesang, Gitarre). Jeder Song hat etwas eigenesRock aus den letzten Jahrzehnten plus das Beste von heute, das bieten „Belexes“. Sieben Musiker, die bereits in mehreren bekannten Bands ihre Erfahrungen gesammelt haben, gießen das Produkt „Belexes“ zusammen. Im Fokus steht aber nicht nur das Covern, sondern die Kunst, aus jedem Song einen eigenen Song zu kreieren. So werden nicht nur bestehende Rockstücke zum Besten gebracht, sondern auch Pop im neuen Rockgewand präsentiert.

Die Songs im Programm von „Belexes“ sollen frisch, rhythmisch und manchmal auch einzigartig sein. Das garantieren nicht nur die beiden Sänger. Egal ob moderne Keyboardsounds, satter Bass oder rockige Riffs der beiden Gitarristen, im Kombination mit den fetten Drums ergibt sich für jeden Hörer ein idealer Sound. Hard Rock und Heavy Metal mit „Daughter’s Desire“„Daughter’s Desire“ stammen aus Siegen und haben sich vor zwei Jahren formiert. Das Quintett hat sich dem Hard Rock und Heavy Metal verschrieben und arbeitet eigene Songs aus. Mit dabei sind Daniele Gelsomino (Gesang), Martin Kramer und David Ponwitz (Gitarre) sowie Nico Langenbach (Schlagzeug). Erst seit kurzem dabei ist Bassist Jonathan Schnurr.

Im Mai erschien die erste selbstbetitelte EP mit fünf Songs, die mit melodischem Hard Rock an „Deep Purple“ oder „Rainbow“ erinnert, zugleich aber auch eine ganz eigene Note einbringt. Und so wundert es nicht, dass für die Musiker vor allem Leidenschaft, Eigenständigkeit und Spielwitz wichtig sind, denn das hört man ihrer Musik auch an.
Tickets
Karten gibt es im Vorverkauf für 7 Euro (Abendkasse 9 Euro) bei den Volksbanken in Bamenohl, Grevenbrück und Elspe sowie bei Elektro Bergmoser in Altenhundem und bei den Vorstandsmitgliedern der Rock Society.
(LP)

Bildergalerie: Drittes „High Voltage Festival“ in Weringhausen