Nachrichten Kultur
Finnentrop, 09. März 2019

Ehrungen

29 Sänger in der Gemeinde Finnentrop ausgezeichnet

Änne Mette (Mitte) wurde für ihre Vorstandsarbeit von Bürgermeister Dietmar Heß (links) und Ludwig Bentz (rechts) mit der Plakette in Bronze ausgezeichnet.
Änne Mette (Mitte) wurde für ihre Vorstandsarbeit von Bürgermeister Dietmar Heß (links) und Ludwig Bentz (rechts) mit der Plakette in Bronze ausgezeichnet.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Finnentrop. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Sängerkreises Bigge-Lenne, Ludwig Bentz, hat Bürgermeister Dietmar Heß am Freitag, 8. März, im Ratssaal die Ehrungen für die Sängerjubilare in der Gemeinde Finnentrop vorgenommen. Sie wurden mit Nadeln und Urkunden ausgezeichnet, als ein Zeichen der Anerkennung. Insgesamt 29 aktive Sänger bekamen für ihre jahrzehntelange Treue zum Chorgesang und ihr geleistetes Engagement eine Auszeichnung.

Ausgerichtet wurde die Sängerehrung vom Frauenchor „Fun & Joy“ aus Ostentrop/Schönholthausen. Vorsitzende Annette Berels freute sich über die zahlreich erschienenen Sänger und Jubilare: „Sie sind das Herz eines Vereins. Ohne sie könnten wir nicht existieren.“ Der Chorgesang, so die Vorsitzende weiter, sei eine Verbindung zwischen Jung und Alt, zwischen Moderne und Tradition. Bürgermeister Heß ging in seinen Grußworten auf das Erleben von Gemeinschaft im Chor ein. Außerdem nutzte der Bürgermeister die Gelegenheit, die Chöre zum 50. Geburtstag der Gemeinde einzuladen. „Mein Traum wäre es, wenn wir alle Chöre für einen gemeinsamen Auftritt gewinnen könnten und somit als größter Chor in der Kommune auftreten würden.“

Ludwig Bentz dankte anschließend den treuen Sängern und ging auf den Wandel im Chorwesen ein. „Der Nachwuchs bei den Traditionschören bleibt oft aus. Aber wir müssen mit dem arbeiten, was wir haben. Dabei müssen wir nicht jedem Trend hinterherlaufen, aber ein Konzept entwickeln, was das Kulturgut Singen erhält.“ Nach den Ehrungen klang der Abend in gemütlicher Runde mit kühlen Getränken aus.
Die Ehrungen
Für fünf Jahre ging die Nadel in Bronze und Urkunde von der Sängerjugend im Chorverband NRW an: Maja-Sophie Schulte, Martha Sommerhoff und Zoe Tenhaken (Junger Chor Schönholthausen-Ostentrop).

Für zehn Jahre aktives Singen mit der Nadel in Silber und Urkunde von der Sängerjugend im Chorverband NRW wurden Lisa Fleper, Friederike Säck und Jule Vieregge ausgezeichnet. Sie alle singen im Jungen Chor Schönholthausen-Ostentrop.

Für 15 Jahre Singen im Chor wurden Annika Rohrmann, Corinna Brzezina, Linda Rohrmann und Maria Schmidt-Holthöfer, alle ebenfalls vom Jungen Chor Schönholthausen-Ostentrop, mit der Nadel in Gold und mit der Urkunde von der Sängerjugend im Chorverband NRW ausgezeichnet.

Aber auch die „großen“ Sänger bekamen ihre Auszeichnungen. So ging an Stefan Schröder, Alfred Schröder, Bernd Röhrig (MGV Ostentrop) und Heinz Rettler (Bamenohler Männerchor) die Nadel in Silber und die Urkunde des Sängerkreises Bigge-Lenne für 25 Jahre aktives Singen. 

Margarete Kathol, Adelheid Schlange (Gemischter Chor Serkenrode) und Jochen Nieswandt (MGV Heggen) singen seit 40 Jahren mit. Dafür gab es die Nadel in Gold des Chorverbandes NRW.

Die Nadel in Gold des Deutschen Chorverbandes ging an Gerhard Grünhage, Johannes Schröder, Rudolf Berels, Wilfried Schulte (MGV Ostentrop), Hubert Vielhaber und Wolfgang Welzel (Bamenohler Männerchor). Sie sind seit 50 Jahren aktiv.

Seit 60 Jahren erheben Eberhard Donth, Walter Blöink (Bamenohler Männerchor) und Reinold Beckmann (MGV Finnentrop) ihre Stimmen. Dafür gab es die Ehrennadel in Gold des Deutschen Chorverbandes.

Eine besondere Ehrung erhielten Josef Deitenberg (MGV Fretter) und Hubert „Sangen“ Schulte (MGV Heggen). Alle beide sind seit 70 Jahren aktive Sänger. Diese Treue wurde mit der Nadel in Gold und der Urkunde des Deutschen Chorverbandes gewürdigt.

Für 20 Jahre Vorstandstätigkeit im Amt bekam Änne Mette aus Schliprüthen (Gemischter Chor Serkenrode) die Plakette in Bronze und die Urkunde des Chorverbandes NRW.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: 29 Sänger in der Gemeinde Finnentrop ausgezeichnet