Nachrichten Kultur
Finnentrop, 17. Dezember 2017

Drei Bands verzichten auf ihre Gage

250 Besucher beim ersten „Rock4Kids“ in Weringhausen

"Mirrorplain" spielten den letzten Auftritt im Jahr 2017.
Foto: Nils Dinkel
Weringhausen. Zu Weihnachten zeigen viele Institutionen, Menschen oder Vereine Engagement. So auch die Bands „Mirrorplain“, „In Between“ und „Bongen‘s“ aus Finnentrop. Sie traten beim ersten „Rock4Kids“ in Weringhausen auf – und verzichteten auf ihre Gage. Die Rockmusiker spielten vor 250 Leuten. Der Erlös kommt Caritas AufWind zugute.

„Bongen‘s“ eröffneten das Benefiz-Rockkonzert in der Schützenhalle. Abendliches Highlight war der Auftritt der Musiker von „Mirrorplain“, die einige Songs ihres aktuellen Albums „Path of Salvation“ aufspielten, einer Mischung aus Hardrock und Heavy Metal. Die textsicheren Besucher waren begeistert. Gleichzeitig war der Auftritt vor heimischen Publikum auch der letzte im Jahr 2017. Sänger Christian Döring hoffte auf einen hohen Erlös. Auf der Setlist standen unter anderem die Songs „Mirrorplain“, „Salvation“ und „Inject the Death“.

Weniger rau aber trotzdem stimmungsvoll waren die Coversongs der Band „In Between“. Mit Songs wie „We´re not gonna take it“ (Twisted Sister), „Boulevard of broken Dreams“ (Greenday) und „Ring of Fire“ (Johnny Cash) ließ das Quartett das erste „Rock4Kids“ in Weringhausen ausklingen. "Von und für Finnentrop"„Wir sind mit den Bands in Kontakt getreten, weil wir etwas von und für Finnentrop wollten“, sagte Ulrich Gabriel, Leiter von Caritas AufWind in Finnentrop. „Daraus entstand dann die Idee für dieses Benefizkonzert.“ Das Geld soll in die Caritas-Projekte Frühförderung, Erziehungs-, Suchtberatung und die Migrationsarbeit fließen. „So kommt es den Finnentroper Bürgern wieder zugute“, so Gabriel, der außerdem den Bands dankte, dass sie sich sofort bereiterklärt hätten, kostenlos aufzutreten. „Es ist ganz wichtig, dass die soziale Arbeit und soziale Projekte unterstützt werden“, sagte der Leiter der Caritas. 23 ehrenamtliche Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf des ersten „Rock4Kids“.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: 250 Besucher beim ersten „Rock4Kids“ in Weringhausen