Nachrichten Kultur
Drolshagen, 12. April 2018

Kleine und große Musiker begeistern das Publikum

Unterhaltsames Jahreskonzert der Musikschule Drolshagen

Großes Jahreskonzert der Musikschule Drolshagen
Foto: privat
Drolshagen. Viel Beifall hat es im vollbesetzten Clemenshaus für die Musizierenden der Musikschule Drolshagen geben: Sie hatten zum großen Jahreskonzert eingeladen. Besonderer Gast war in diesem Jahr „Concerto“, das Gemeinschaftsorchester der Musikschulen Olpe, Drolshagen und Wenden.

In diesem Orchester, unter Leitung von German Prentki, spielen die „Großen“ der Musikschulen und Erwachsene, die früher ein Instrument erlernten und Freude am gemeinsamen Musizieren haben. Neben Melodien aus dem Musical Anatevka von Jerry Bock, einer Ouvertüre von J. Fischer, spielte Concerto die Filmmusik zu Game of Thrones. Mit viel Applaus bedankte sich das Publikum für die gelungene Darbietung. Start mit Jekits-Orchester Eröffnet wurde das Konzert aber von den „Jüngsten“, dem vom Land NRW geförderten Jekits-Orchester. Dies sind die Kinder der 2. Grundschulklasse, die sich zu Beginn des Schuljahres dazu entschlossen haben, ein Instrument zu erlernen. Mit Herr von Taktstock und einem Rondo war dies schon der zweite öffentliche Auftritt für die 24 Kinder der Grundschule Drolshagen, Schreibershof und Hützemert.

Es folgte die gefühlvolle Interpretation des Bob Dylan Songs „Make you feel my love“ von Maria Leidig (Gesang), die von ihrer Lehrerin Gabriele Dartsch am Klavier begleitet wurde. Die Kinder der dritten Grundschulklasse, die nach einem Jahr Jekitsorchester weiter musizieren möchten, hatten anschließend ihren Auftritt unter der Leitung von Eduard Janke.

Weiter ging es mit Gitarren, den String Kids, und mit den „Großen“, dem Gitarrenensemble, beide unter der Leitung von Gerhard Laenger. Mit Ballo del Fioro, komponiert von Fabritio Caroso, und dem Traditional aus Schottland „Nehmt Abschied Brüder“ folgten die Beiträge eines Projektensembles – bestehend aus Blockflöten, Gitarren und Cajon unter der Leitung von Kristine Warmhold und Christiane Böhm. Sofia Wink spielte anschließend mit Kristine Warmhold von G.Ph. Telemann aus der Sonate F-Dur das Vivace und ließ hier die vielfältigen Verzierungen der Barockzeit aufleben.

Unter Leitung von Karen Meißner spielte ein Streichensemble plus Blockflöte, Gitarren und Akkordeon von Camila Cabello den Song Havanna, um danach das Publikum mit dem Reel Drowsy Maggie schwungvoll nach Irland zu schicken. Spannend für Ohren und Augen ging es mit dem Percussion-Ensemble weiter. Aufgrund seines vielfältigen Instrumentariums unterhielt es mit drei Stücken die Zuhörer (Leitung: Andreas Wahl). Abschluss mit der Rockband Die Rockband interpretierte abschließend von Alice Mertons „No Roots“, von Alicia Keys „Empire State of Mind“ und von Robin Schulz „Headlights“ und verabschiedete sich damit vom Publikum, das sich mit viel Applaus für das äußerst abwechslungsreiche und unterhaltsame Konzert der Musikschüler bedankte.

Fazit: Dank der engagierten Ensemble-/Projektarbeit der Musiklehrer gab dieses Konzert einen interessanten Überblick über die Bandbreite der an der Musikschule geleisteten Arbeit. Von den Jüngsten bis zu den Großen, von Einzelinterpreten zum Orchester und vom Traditional über alle Epochen zur Rockband.
(LP)

Bildergalerie: Unterhaltsames Jahreskonzert der Musikschule Drolshagen