Nachrichten Kultur
Drolshagen, 02. Oktober 2017

Der Anfang ist gemacht

Kleinkunst-Festival bei „rische´s“ in Drolshagen

Es ist nicht der erste Auftritt von Ausbilder Schmidt (links) bei Silke Rische (rechts).
Es ist nicht der erste Auftritt von Ausbilder Schmidt (links) bei Silke Rische (rechts).
Foto: Nils Dinkel
Drolshagen. Der Auftakt ist geschafft. Noch bis Donnerstag, 12. Oktober, findet das zweite Kleinkunst-Festival bei „rische's“ in Drolshagen statt. Teilweise sind noch Karten erhältlich. Die Buchung ist online oder telefonisch (0 27 61/97 91 63) möglich.

Den Startschuss zum Kleinkunst-Festival machte am Freitagabend, 29. September, Maxi Gstettenbauer, der Nerd-Prinz der Comedy,  mit einer Preview seines neuen Solos „Lieber Maxi als normal“. Seit acht Jahren tummelt sich der bekennende Sonnenvermeider auf den Bühnen dieses Landes und redet über die Dinge, die ihn am meisten beschäftigen und teilt seine Verwunderung mit dem Publikum. 

Bereits am Mittwoch, 4. Oktober, ist Jacqueline Feldmann zu Gast und präsentiert ihr Bühnenprogramm „Plötzlich Zukunft... konnt' ja keiner wissen!“. Wahrscheinlich würde Feldmann, die aus dem Sauerland stammt, noch immer gemütlich auf einer Wiese liegen mit einem Tetra Pak unterm Arm und einer Sonnenblume im Haar - wäre da nicht plötzlich die Schule zu Ende gewesen.  Sauerländerin auf der Kleinkunstbühne Was nun anfangen mit der neu gewonnenen Zukunft? Die Wahl fiel schlussendlich auf einen Schreibtisch-Job beim Finanzamt. Der Alltag zog ein, aber auch die Komik! Dass Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer keine Pokémons sind, wusste die junge Sauerländerin schon vorher. Doch die Geschichten, die Jacqueline als Finanzbeamtin erfahren hat, sprechen eine eigene Sprache: „Kann ich meine Frau als außergewöhnliche Belastung absetzen? Oder gehört die doch zu den Sonderausgaben?“

Als sie endlich die Urkunde „Beamtin auf Lebenszeit“ in den Händen hielt, kehrt sie ihrer Arbeit den Rücken und wird Comedienne. Ihr Programm verspricht 100 Prozent frische Comedy plus 19 Prozent Mehrwert-Gags.  "Die Welt aus Sicht von schräg hinten" Am Donnerstag, 5. Oktober, können die Zuschauer Friedemann Weise live erleben. Der Kölner Comedian, Liedermacher und Satiriker zeigt in seinem zweiten Soloprogramm „Die Welt aus der Sicht von schräg hinten“.  Neben komischen Liedern, skurrilen Onelinern, abstrusen Geschichten und erstklassigen Bilderwitzen bringt er auch Texte aus seinem neuen Buch mit. Anarcho-Humor mit Musik: brüllend komisch!

Am Freitag, 6. Oktober, lädt Mirja Regensburg auf der Bühne zum „Mädelsabend“ ein. Die vielseitige Entertainerin macht vor keinem Thema halt. Den roten Faden braucht sie nur zum Stricken, denn auf der Bühne lässt sie ihrer Impro-Leidenschaft freien Lauf. Mit ihrem Charme und ihrer Spontanität bezieht sie das Publikum immer wieder mit ein und macht so jeden Abend zu einem einzigartigen Erlebnis. Freuen Sie sich auf Gags, Gesang und gute Laune. Hinweis: Beim „Mädelsabend“ sind auch Männer zugelassen! Prinzessin in Pink für die Lachmuskeln Bestsellerautor Kai Twilfer wird am Samstag, 7. Oktober, in Drolshagen erwartet. Nach drei Schantall-Erfolgsbüchern ist er wieder auf Lesetour quer durch die Republik unterwegs. In seinem „Best of Schantall“ nimmt er sein Publikum mit auf eine lustige Tour durch die Welt des unerschrockenen Sozialarbeiters und der Prinzessin in Pink. Mit satirisch scharfer Zunge und gewohntem Brachialhumor begeistert er die Zuschauer und verspricht, sogar bisher öffentlich Ungelesenes vorzutragen. Ein Angriff auf die Lachmuskeln im Auditorium ist  garantiert!

Stand-up Comedy und Improvisation der Extraklasse gibt es am Dienstag, 10. Oktober, mit Sascha Korf. In seinem neuen Programm „Aus der Hüfte, fertig, los“ wird wieder klar: Der bekannteste Spontanitäts-Experte Deutschlands hat Vieles erlebt und möchte seine Erfahrungen seinem Publikum wort- und bildgewaltig mitteilen. Lustiger als mit Sascha Korf kann man Spontanität nicht erleben! Italienisches Temperament in Drolshagen
Mit Roberto Capitoni und "Italiener schlafen nackt.... manchmal auch in Socken" kommt am Mittwoch, 11. Oktober, eine geballte Ladung italienisches Temperament auf die Bühne. Italiener oder Deutscher? Spätzle oder Spaghetti? Sein ausgeprägtes Minenspiel ist hochklassig, dabei wechselt er blitzschnell in die einzelnen Charaktere. Komisch und stimmlich eine Meisterleistung! Die Zuschauer erleben Stand-up Comedy in 4D: Sehen, Hören, Fühlen und Lachen.

Zum Abschluss des Kleinkunst-Festivals wird rische's zum Manövergebiet für den bekanntesten Ausbilder der Bundeswehr: Ausbilder Schmidt bringt sein aktuelles Programm „Weltfrieden – notfalls mit Gewalt“ mit nach Drolshagen. Sind wir doch mal ehrlich... jeder will in Frieden leben. Selbst ein harter Brocken wie Ausbilder Schmidt. Er ist der Meinung: „Ihr wollt Frieden? Dann wehrt euch!“ Seine Methoden sind zwar nicht immer die feinsinnigsten, aber sie sind halt irgendwie effektiv. Zumindest ist Ausbilder Schmidt davon überzeugt. Kein Abend für Luschen!
(LP)

Bildergalerie: Kleinkunst-Festival bei „rische´s“ in Drolshagen