Nachrichten Kultur
Drolshagen, 16. September 2017

Ernte- und Tierschaufest mit Kleintiermarkt

Kleine Vögel in knalligen Farben wecken in Drolshagen großes Interesse

Bunt und gut besucht: Das Ernte- und Tierschaufest mit Kleintiermarkt
Fotos: Rüdiger Kahlke
Drolshagen. „Sind ein paar Schöne dabei. Stellt euch doch ein paar auf den Balkon.“ Ermunterung im Vorbeigehen für Bekannte, die sich auf dem Kleintiermarkt begegnen. Auf der Gerberstraße in Drolshagen krähen Hähne, scharren Hühner im Stroh. 500 bis 1000 Kleintiere wie angekündigt waren es zwar nicht. Die angekündigte Attraktion beim Ernte- und Tierschaufest in Drolshagen ist der Markt auf dem Dornseifer-Parkplatz an diesem Samstag, 16. September, dennoch.

Seltene Hühnerrassen, aber auch Ziervögel wie Goldamadinen oder kleine Papageien zogen die Blicke auf sich. „Alles, was knallige Farben hat, findet großes Interesse“, sagt Stephan Piotrowski, der eine Vielzahl von Exoten aber auch Legewachteln präsentiert, deren Eier als Delikatesse gelten. Er betrachtet den Auftritt in Drolshagen als Werbung für den Kleintiermarkt in Bergneustadt. Jeweils am ersten Sonntag im Monat bieten Züchter von April bis Oktober dort an, was scharrt, kräht oder fliegt. Robustes Rassegeflügel „Neue Züchter gewinnen“ ist für Norman Wied aus Buschhütten das Motiv, seine Hühner in der Gerberstraße zu präsentieren. Wie weiße Wollknäuel sehen die Seidenhühner aus. Vornehmlich geht es dem Siegerländer aber um alte Rassen, die zumeist als „Eier- und Fleischproduzenten“ dienen und die zudem recht robust sind. Sechs Kilo wiegt das größte Huhn in seinen Käfigen. Kaum größer als eine Wachtel sind die Sarana, japanische Hühner, die als die kleinsten gelten. Auch Norman Wied sieht die Tierschau in Drolshagen eher als Werbung denn als Verkaufsaktion.
Während einige auf der Gerberstraße bunte Vögel bewundern, bewerten andere den Auftrieb im Stadtpark. Bei der Tierschau geht es um landwirtschaftliche Nutztiere. In einem Ring werden Pferde vorgeführt, ein paar Meter weiter begutachten die Experten Rinder. Am Morgen wurden die Tiere nach dem Ausladen noch geduscht oder gestriegelt, damit sie vor den Juroren eine gute Figur machen. Mittags standen die Sieger fest (siehe Infokasten). Erntewagen–Tradition wiederbelebt Damit verlagerte sich auch das Geschehen auch weiter in Richtung Gerberstraße, die für den Markt gesperrt war. Hier reihen sich Imbiss- an weinstände. Dazwischen gibt es Kunsthandwerk und Deko-Artikel, gebrannte Mandeln oder bunte Bonbons. Mit einer Besonderheit wartet die Arbeitstherapie-Gruppe der JVA Attendorn auf. In der Garage des DRK hat sie einen Shop für Holzspielzeug eingerichtet. Zudem gibt es, bis zum Advent dauert es ja auch nicht mehr lange, auch weihnachtliche Deko-Artikel. Das Spielzeug wird zudem ganzjährig im Shop der JVA in Attendorn verkauft. Zu den Neuerungen des Ernte- und Tierschaufestes gehört auch, die Tradition wieder aufleben zu lassen. Die Volksbank hatte die Ortschaften und Ortsvorsteher dazu aufgerufen, sich mit einem Erntewagen am Fest zu beteiligen. Zuletzt hatte es das vor 29 Jahren gegeben, so Peter Huckestein von der Volksbank. Sechs Teams haben sich an dem Wettbewerb beteiligt und ihre Wagen üppig mit Produkten aus Feld und Garten geschmückt. Leo Trumm von der Dorfgemeinschaft Iseringhausen  verweist zudem auf frisch gebackenes Brot und zeigt auch gleich dessen Entstehung. Auf dem Wagen führen die Iserighauser Korn und Schrot mit. Die Besucher können abstimmen, welchen Wagen sie favorisierten. Die Preise hat die Volksbank gestiftet.

Damit, so Drolshagens Bürgermeister Ulrich Berghof, habe man ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. „Die Bevölkerung nimmt das gut an“, freut sich der Bürgermeister über den guten Besuch im Stadtpark.  Er sieht darin auch die ehrenamtliche Tätigkeit derer belohnt, die das Fest organisieren. Im nächsten Jahr werde man früher auf die Erntewagen hinweisen. Dann, ist Berghof zuversichtlich, werde auch die Beteiligung noch besser ausfallen. Zum Auftakt des zweitätigen Festes lacht die Sonne. Entsprechend viele sind am Samstag auf der Festmeile auch auf den Beinen. Ehrenpreise 2017 Gegen Mittag standen am Samstag die Gewinner der Ehrenpreise der Tierschau fest. Die Ergebnisse:
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Kleine Vögel in knalligen Farben wecken in Drolshagen großes Interesse