Nachrichten Kultur
Drolshagen, 08. Mai 2018

„live-Treff“ in Drolshagen

Fünf Konzerte auf dem Marktplatz im August

Die Reihe
Die Reihe "live-Treff" feiert im August in Drolshagen ihre Premiere. Das Konzept haben am Dienstag vorgestellt (von links): Bürgermeister Ulrich Berghof, Regine Rottwinkel (Drolshagen Marketing) sowie Christoph Düber und Gerd Rosenkranz von der Agentur „Okay – Künstler & Events“.
Foto: Sven Prillwitz
Drolshagen. Für eine öffentliche WLAN-Verbindung ist gesorgt, die Gastronomie wurde wiederbelebt. Drolshagens Bürgermeister Ulrich Berghof spricht von zwei wichtigen Schritten für die Attraktivierung des Marktplatzes. Im August soll der nächste folgen: Die fünfteilige Veranstaltungsreihe „live-treff“ feiert ihre Premiere in der Rosestadt.

Das Konzept: An jedem Freitagabend treten auf dem Marktplatz professionelle Coverbands und Solokünstler auf, die Klassiker und Hits aus den Genrés Rock, Pop, Country und Folk spielen – und zwar ausschließlich in Akustikversionen, also ohne elektrisch verzerrte Gitarren. Außerdem kommt statt eines Schlagzeugs jeweils ein Cajón („Trommelkiste“) zum Einsatz.

Ein ganz bewusster Verzicht auf Lautstärke, sagt Gerd Rosenkranz. „Es geht nicht darum, einfach eine Band auf die Bühne zu stellen. Wir wollen Menschen zusammenbringen und einen Anlass schaffen, sich zu treffen“, erklärt der Veranstaltungsplaner der Agentur „Okay – Künstler & Events“. Acht „live-treff“-Reihen mit 47 Veranstaltungen richtet die Agentur mit Sitz in Herdorf (Rheinland-Pfalz) bereits aus, kommt damit nach eigenen Angaben auf insgesamt 30.000 Zuhörer pro Jahr. Drolshagen kommt jetzt als neunter Standort neu hinzu. Dritter Abend für heimische Musiker Von 250 bis 500 Zuhörern geht die Agentur für die fünf Freitagabende in Drolshagen aus. „Wir haben die Zahl bewusst niedrig angesetzt, weil der Marktplatz nicht für alle fußläufig erreichbar ist“, sagt Geschäftsführer Christoph Düber. Der dritte der fünf Freitagabende (17. August) ist übrigens für eine heimische Band reserviert. Wer auf dem Marktplatz auftreten darf, steht derzeit noch nicht fest.

Zum „live-treff“-Konzept gehört auch die Zusammenarbeit mit den umliegenden Gastronomen und heimischen Vereinen. Letztere sollen das Getränkerondell, das auf dem Marktplatz aufgestellt werden soll, betreiben. Die Veranstaltungsreihe finanziert sich durch Sponsoring-Gelder und eine Becher-Gebühr: Wer ein Getränk am Bierwagen bestellen möchte, muss hierfür einmalig einen stabilen Plastikbecker mit „live-treff“-Aufdruck kaufen. Kosten: 5 Euro. „Daraus finanzieren wir gewissermaßen die Bands“, sagt Gerd Rosenkranz. Die Konzerte selbst sind kostenlos. Live-Musik bis 22 Uhr Ulrich Berghof war über seinen ehemaligen Arbeitgeber, die Gemeinde Wilnsdorf, auf die Konzertreihe aufmerksam geworden. Daraufhin nahm der Bürgermeister Kontakt zu der Agentur auf, die neben der Verwaltung auch Drolshagen Marketing und die Aktionsgemeinschaft Drolshagen mit dem Konzept überzeugte.

Die Konzerte auf dem Marktplatz sollen jeweils gegen 19 Uhr beginnen und gegen 22 Uhr beendet sein. Ab 18 Uhr soll der Getränkeverkauf laufen. Eine Sperrung der Hagener Straße soll nicht nötig sein.
Das Programm

3. August: Jojo Weber Band (Coverrock von Pink Floyd bis AC/DC)

10. August: Kevin Henderson (Singer/Songwriter; Oldies, Country und Folk)

17. August: heimische Band (wird noch bekannt gegeben)

24. August: Acoustic Lights (Rock- und Pop aus mehreren Jahrzehnten)

31. August: Carsten Breuer (Singer/Songwriter; auf Rock- und Pop-Balladen spezialisiert)
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Fünf Konzerte auf dem Marktplatz im August