Nachrichten Kultur
Drolshagen, 21. Januar 2018

Jahreshauptversammlung

„Cantare“ Iseringhausen: Anja Kozlowski beerbt Tanja Clemens als Vorsitzende

Vorstand und Beisitzer: (von links) Maria Schneider, Daniela Ackerschott, Elke Berghof, Gabi Berg, Lydia Schneider, Petra Valperz, die neue Vorsitzende Anja Kozlowski und ihre Vorgängerin Tanja Clemens sowie Sabine Hupertz. Auf dem Foto fehlt Lindi Viedenz-Pfeifer.
Vorstand und Beisitzer: (von links) Maria Schneider, Daniela Ackerschott, Elke Berghof, Gabi Berg, Lydia Schneider, Petra Valperz, die neue Vorsitzende Anja Kozlowski und ihre Vorgängerin Tanja Clemens sowie Sabine Hupertz. Auf dem Foto fehlt Lindi Viedenz-Pfeifer.
Foto: privat
Iseringhausen. Der Frauenchor „Cantare“ Iseringhausen hat eine neue 1. Vorsitzende: Anja Kozlowski ist bei der Jahreshauptversammlung einstimmig zur neuen „Chefin“ gewählt worden. Tanja Clemens hatte im Vorfeld erklärt, nach sechs Jahren nicht erneut zu kandidieren.

Der Bericht des Vereins: „Durch einen ausführlichen Bericht des Vereinsgeschehens konnten die Sängerinnen des Frauenchors Cantare Iseringhausen im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung das Jahr 2017 noch einmal Revue passieren lassen. Auch der Jahresbericht des Kinder- und Jugendchors „ColourKids“ wurde auf unterhaltsame und kurzweilige Weise vorgetragen. So konnten sich die Anwesenden ein umfassendes Bild von der erfolgreichen Arbeit ihrer Jugendabteilung machen. 

Neben regelmäßigen Auftritten bei weltlichen und kirchlichen Anlässen bestimmte die Vorbereitung auf das Konzert „Cantare und Mangiare“ am 1. Oktober das Jahr. In den 17 Jahren ihres Bestehens haben die Sängerinnen ein reiches Repertoire an internationalen Liedern einstudiert und bei dieser Gelegenheit einige ihrer Lieblingslieder präsentiert. Doch nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch wurden die Zuhörer mit auf die Reise genommen. Sogar ein Abstecher nach Afrika war inbegriffen. Auftritte, Wanderung und Schnupperprobe geplant Auch die Chorgemeinschaft Veischedetal, die ebenso wie „Cantare“ von Musikdirektor Maurizio Quaremba geleitet wird, ging mit auf die Reise und präsentierte gekonnt Lieder aus aller Welt. So wurde das Konzert der Sinne zu einem vollen Erfolg, an den die Sängerinnen noch lange gern zurückdenken.

Im neuen Jahr sind neben den üblichen Auftritten auch wieder eine Wanderung und eine Schnupperprobe geplant. Natürlich sind interessierte Frauen zu jeder Probe herzlich willkommen. Doch die zweite Probe nach der Sommerpause gilt schon seit einigen Jahren als offizielle Schnupperprobe. Für das Jahr 2019 plant „Cantare“ außerdem schon jetzt eine mehrtägige Chorfahrt mit besonderer Auftrittsmöglichkeit. Clemens leitet zwei Premieren In diesem Jahr waren die Wahlen besonders spannend, denn Tanja Clemens stellte ihr Amt nach sechs Jahren zur Verfügung. In ihre Amtzeit fielen viele wichtige Ereignisse des Chores, wie z.B. die erste Ausrichtung des Stadtsängerfestes Drolshagen, welches in einem großen Zelt auf dem Schützenplatz mit Live-Übertragung der Champions-League begangen wurde, sowie der Meisterchor 2015 mit anschließender grandioser Feier. 

Außerdem das Konzert „Cantare und Mangiare“, das ebenfalls ein Novum für den Chor war und das vieler Planungen und Vorbereitung bedurfte. Petra Valperz, 2. Vorsitzende, bedankte sich im Namen aller herzlich bei der scheidenden Vorsitzenden und überreichte neben einem kleinen Präsent auch einen Blumenstrauß. Vier neue Beisitzerinnen Zur neuen 1. Vorsitzenden wurde einstimmig Anja Kozlowski gewählt, die dem Frauenchor nun für die nächsten drei Jahre vorsteht. Außerdem Daniela Ackerschott, Gabi Berg, Sabine Hupertz und Lydia Schneider, die nun dem erweiterten Vorstand als neue Beisitzerinnen angehören. Sie lösen damit Edeltraut Feldmann, Gabi Jülicher, Luisa Schneider und Elisabeth Willmes ab, die nach zwei Wahlperioden nicht wieder antraten. Eine besondere Freude war es, als Luisa Schneider für zehn Jahre aktives Singen im Chor in der Gruppe unter 27 Jahren geehrt werden konnte.

Im letzten Jahr hat der Frauenchor sieben neue Sängerinnen hinzugewonnen. Damit besteht der Verein zurzeit aus 62 Sängerinnen jeden Alters. Gesungen wird, was Spaß macht und zum Chor passt. Dabei reicht das Repertoire vom einfachen Volkslied bis hin zu Hits aus Rock und Pop. Dirigiert wird „Cantare“ seit dem Jahr 2011 von Musikdirektor Maurizio Quaremba. Die Proben finden immer donnerstags von 18.15 bis 19.45 Uhr im Vereinshaus in Iseringhausen statt.
(LP)

Bildergalerie: „Cantare“ Iseringhausen: Anja Kozlowski beerbt Tanja Clemens als Vorsitzende