Nachrichten Kultur
Attendorn, 06. Juli 2017

„Wilhelm Tell“ zu Gast am Rivius Gymnasium Attendorn

„Wilhelm Tell“ zu Gast am Rivius Gymnasium
Foto: privat
Attendorn. Den Schülern der achten Klassen des Rivius Gymnasiums wurde in der vergangenen Woche eine Inszenierung von Friedrich Schillers erfolgreichem Drama „Wilhelm Tell“ präsentiert.

In einem Solotheater spielt der Schauspieler Ekkehart Voigt mit großer Wandlungsfähigkeit, Witz und Charme nicht nur Wilhelm Tell, sondern ebenso den Landvogt Geßler und weitere zentrale Rollen. Darunter befindet sich auch Tells Sohn Walther, der als Erzähler und Hauptfigur auftritt.

Diese Neuerung gepaart mit der gekonnten Einbindung der Schüler sorgte für eine ganz spezielle Note, die trotz des umfangreichen und anspruchsvollen Textes eine gut verständliche Annäherung an Schillers Dichtkunst und Sprache ermöglichte. Dadurch und durch eine gelungene Reduzierung auf den Hauptstrang wurde eine greifbare Spannung erzeugt. Nachbereitung der Inszenierung Im Anschluss an die etwa 90-minütige Vorstellung erfolgte eine Nachbereitung der Inszenierung. Die Schüler bekamen die Möglichkeit, mit Schauspieler Voigt ins Gespräch zu kommen und mehr über seine persönliche Motivation zu erfahren. Fragen nach dem Wert von Freiheit und der Legitimation von Gewalt zeigten den Schülern abschließend nochmals eindrucksvoll die Aktualität und Brisanz des Schillerdramas auf.

Beim Fazit nach der Veranstaltung waren sich jedenfalls alle Beteiligten einig: „Jederzeit wieder“.
(LP)

Bildergalerie: „Wilhelm Tell“ zu Gast am Rivius Gymnasium Attendorn