Nachrichten Kultur
Attendorn, Attendorn, 10. Juli 2016

Verleihung des KleinKunstPreises 2016

This Maag (l.) gewinnt den KleinKunstPreis 2016 im Rahmen des 28. Gauklerfestes in Attendorn.
This Maag (l.) gewinnt den KleinKunstPreis 2016 im Rahmen des 28. Gauklerfestes in Attendorn.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Einer der Höhepunkte des 28. Kinder- und Gauklerfestes, das die Hansestadt
wieder in ein Mekka der Comedians, Musikantinnen und Artisten
verwandelte, war die Verleihung des KleinKunstPreises am Sonntagabend.

In diesem Jahr ging diese Auszeichnung an den Schweizer This Maag. Er zeigte, dass Improvisation und Schweizer Humor durchaus harmonieren. Übliche Alltagssituationen verwandelte er umgehend und charmant in seine Situationen. Selbst das Publikum wurde zur Requisite oder Mitdarsteller.Bei dem Finale zeigten er sowie die drei anderen Bewerber Barto, Miss Take und Trinity noch einmal Ausschnitte aus deren Spitzenprogrammen. Die bekannte Kabarettistin Lioba Albus, welche aus Attendorn stammt, schlüpfte zudem in die Rolle ihrer Kunstfigur Mia Mittelkötter – „erfrischend, wie ein sauerländisches Gebirgsgewitter.“KleinKunstPreis bereits seit 2006 vergebenDas Gauklerfest-Team hatte im Jahr 2006 beschlossen, einen Förder- und Anerkennungspreis zu schaffen, um besonders innovative Kleinkunstproduktionen auszuzeichnen, die durch neuartige, originelle Ideen, ungewöhnliche Ansätze und professionelle Darbietung auffallen. Der mit 800 Euro dotierte KleinKunstPreis (KKP) wird von der Sparkasse ALK gesponsert.

Überreicht wurde dieser Preis am Sonntag durch Silvia Gante als Vertreterin der Sparkasse ALK und Olaf Geschwinde vom Kulturbüro, welches in diesem Jahr sein 25-Jähirges Bestehen feiert. „Das Geld werde ich gut in der Schweiz anlegen“, versprach der Comedian This Maag.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Verleihung des KleinKunstPreises 2016