Nachrichten Kultur
Attendorn, 12. Januar 2017

„….unendliche Weiten!“ in Attendorner Stadthalle

„….unendliche Weiten!“ des Musikzugs Ennest
Foto: Ina Hoffmann
Attendorn. Das Konzert „…unendliche Weiten!“ des sinfonischen Blasorchesters des Musikzugs Ennest findet am Samstag, 14. Januar, in der Stadthalle Attendorn statt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Das Konzert steht ganz im Zeichen von Sternen und fremden Galaxien. Unter dem Motto „...unendliche Weiten!“ wird das sinfonische Blasorchester aus den Planeten von Gustav Holst „Mars“, „Jupiter“ und „Uranus“ musikalisch darbieten. Das Sinfonische Blasorchester des Musikzugs Ennest steht unter der musikalischen Leitung von Ingo Samp, der das momentan ca. 65-köpfige Orchester seit 1993 leitet.

Der Musikzug hat in den vergangenen Jahren dreimal den zweiten Platz beim Landesorchesterwettbewerb NRW belegt und zudem bei den Deutschen Orchesterwettbewerben 2000 und 2008 hervorragende Plätze belegt. Auch in diesem Jahr konnten sie bei den Kreiswertungsspielen in Attendorn mit einem  Erfolg glänzen. Bei den Bundeswertungsspielen des deutschen Feuerwehrverbandes 2009 und 2014 gelang dem Musikzug Ennest zweimal hintereinander der Bundessieg unter den Feuerwehrmusikzügen. Die Musiker durften sich dabei über das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ freuen.
Außerdem steht die Komposition „Sidus“ von Thomas Doss auf dem Konzertprogramm, dieses Originalwerk stellt ebenso wie die Planeten höchste Anforderungen an das gesamte Orchester.

Als Kontrastprogramm erklingen im zweiten Teil Filmmusiken aus den Science-Fiction-Genre wie „Star Trek“ und „Star Wars“. Ein weiterer Höhepunkt in der Konzertvorbereitung des Musikzugs Ennest ist ein Probenwochenende mit Prof. Thomas Clamor dem Chefdirigenten der Sächsischen Bläserphilharmonie.
(LP)

Bildergalerie: „….unendliche Weiten!“ in Attendorner Stadthalle