Nachrichten Kultur
Attendorn, 12. Juli 2017

Konzert in der Stadthalle Attendorn am 23. September

Sinfonie-Orchester und 100 Sänger proben seit einem Jahr für „Night of Sounds"

David Löher, Bernd Griese, Lisa Machula, Michael Nathen, Frank Segref, Nicole Teipel und Sandra Dunckel (v.l.) freuen sich auf die "Night of Sounds" im September.
David Löher, Bernd Griese, Lisa Machula, Michael Nathen, Frank Segref, Nicole Teipel und Sandra Dunckel (v.l.) freuen sich auf die "Night of Sounds" im September.
Foto: Ina Hoffmann
Attendorn. Ein 50-köpfiges Sinfonieorchester und 100 Sänger aus Chören der Region, die sich seit einem Jahr auf einen besonderen Konzert-Abend vorbereiten: Die Volksbank-Gala lädt für Samstag, 23. September, zur „Night of Sounds“ in die Stadthalle Attendorn ein.
Nachdem im vergangenen Jahr mehr als 1500 Zuhörer an zwei Abenden in der Schützenhalle in Grevenbrück den Darbietungen heimischer Chöre lauschten, findet die 6. „Night of Sounds“ in diesem Jahr in der Attendorner Stadthalle statt. Ein 50-köpfiges Sinfonieorchester und 100 Sänger aus Chören der Region studieren seit einem Jahr das neue Programm ein.

„Nach der ,Night of Sounds´ ist vor der ,Night of Sounds´“, lacht Dirigent Michael Nathen, der gemeinsam mit Stimmbildnerin Christa Maria Jürgens für die musikalische Leitung des Konzertes zuständig ist. Und er muss es wissen: Michael Nathen hat gemeinsam mit Tobias Schütte die Noten-Arrangements der meisten Stücke speziell für diesen Abend geschrieben. Nachwuchsförderung steht im Vordergrund„Neben der Freude an der Musik und der Herausforderung, ein so großes Konzert zu veranstalten, steht die Nachwuchs-Förderung im Vordergrund“, so Michael Nathen. Denn die Musiker, von denen die jüngsten erst elf Jahre alt sind, haben bei der „Night of Sounds“ die Gelegenheit, mit Profi-Musikern renommierter Orchester zusammenzuarbeiten und von ihnen zu lernen. In diesem Jahr sorgt die Junge Philharmonie Lennestadt für die musikalische Untermalung der Gesangsvorträge.
Der Männerchor Gaudium aus Grevenbrück wird bei der "Night of Sounds" in Attendorn singen.
Auch die Sänger des Männerchors Gaudium, des Frauenchors Aviva (beide aus Grevenbrück) und des Jungen Chors Eslohe bereiten sich seit der gemeinsamen Auswahl der Stücke im vergangenen Herbst auf den großen Abend vor. Dabei geht es nicht nur darum, welche Lieder von den Sängern gut in Szene gesetzt werden können, sondern auch darum, was dem Publikum gefallen könnte.

„Es sollen Stücke sein, die die meisten Menschen kennen, und dazu sollen sie auch einen emotionalen Nerv treffen“, erklärt Michael Nathen. „Ob leise Ballade, rockiger Pop-Song oder klassische Oper - wir wollen alle Stücke authentisch interpretieren und die Botschaft transportieren. Wir freuen uns sehr, dass Zuhörer aus allen Generationen bei diesem Abend dabei sind, und alle sollen gemeinsam einen schönen Abend mit Gänsehaut-Momenten erleben“. Rock'n'Roll, Pop, Folk und KlassikAuch in diesem Jahr ist deshalb die Auswahl der Stücke aus möglichst vielen Bereichen gewählt: Die Zuhörer erwartet ein bunter Genre-Mix aus Klassik, Operette, Rock’n’Roll, Pop und Folk. So kann sich das Publikum auf „Das ist dein Tag“ von Udo Jürgens, „The Final Countdown“ von Europe, „Berliner Luft“ von Paul Lincke und „Proud Mary“ von Tina Turner freuen.

Da viele Sänger in den 1990er´Jahren aufwuchsen, entstand der Wunsch ein typisches  Lied dieses Jahrzehnts zu spielen. Dazu wurde „An Angel“ von der Kelly Family ausgewählt. Für die „Night of Sounds“-Version stand die Interpretation von Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß aus der Fernsehsendung „Sing meinen Song“ Pate.  Bei der bekannten englischen Hymne „Love Divine, All Loves Excelling“, die gemeinsam von allen 100 Sängern gesungen wird, ist Gänsehaut garantiert.
Auch der Frauenchor Aviva aus Grevenbrück wird die "Night of Sounds" mitgestalten.
Die technische Durchführung liegt auch in diesem Jahr in den Händen der Firma „Lutec Veranstaltungstechnik“ aus Brilon. Die technische Leitung übernimmt Ton-Techniker Stephan Behrens. „Da gibt es eine ganze Menge zu tun, wenn jeder einzelne Sänger mit einem Mikrofon ausgestattet wird und alles genau aufeinander abgestimmt werden muss“, weiß David Löher, Vertreter des Männerchors Gaudium. Gemeinsam mit Nicole Teipel, Sandra Dunckel und Klaus Winkelmeyer kümmert er sich um die Organisation des Abends.

Denn ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer vor und hinter den Kulissen wäre die „Night of Sounds“ nicht umsetzbar. Mit den Sponsoren des Konzertes, der Volksbank Bigge Lenne und Kirchhoff Automotive, haben die Veranstalter Partner aus der Region an ihrer Seite, die kulturelles Engagement fördern möchten. „Wir freuen uns schon sehr auf dieses musikalische Highlight des Jahres“, so Bernd Griese, Vorstand der Volksbank Bigge Lenne.

Eintrittskarten sind ab sofort im Vorverkauf in den Filialen der Volksbank Bigge Lenne, über das Ticketsystem der Stadt Attendorn und über die Homepage der Night of Sounds erhältlich.
Ein Artikel von Ina Hoffmann

Bildergalerie: Sinfonie-Orchester und 100 Sänger proben seit einem Jahr für „Night of Sounds"