Nachrichten Kultur
Attendorn, 06. März 2018

Wortakrobaten in der Stadthalle

Poetry Slam in Attendorn

Poetry Slam in Attendorn
Foto: © Szenestreifen
Attendorn. Erstmalig findet am Sonntag, 15. April, ein Poetry Slam in der Stadthalle Attendorn statt. Ab 19 Uhr treten Autoren mit ihren selbstgeschriebenen Texten zum Wettstreit gegeneinander an. Der Vorverkauf hat begonnen.

Poetry Slam ist ein Live-Literaturformat im weiten Feld zwischen Lyrik, Comedy, Kabarett und Prosa – wortgewaltig, vielfältig und interaktiv. Dank der Kooperation der beiden langjährigen und erfahrenen Slam-Veranstalter Andreas Klein (Poetry Slam Siegen) und Marian Heuser (World of WORDcraft Lüdenscheid) bekommt nun auch Attendorn seinen eigenen Poetry Slam. Mit dem Slogan „Road to NRW Slam 2018“ gilt dieser Slam-Abend als eine der Vorentscheidungen für die diesjährigen NRW-Landesmeisterschaften im Poetry Slam am     5. und 6. Oktober in Lüdenscheid.

Das Teilnehmerfeld dieser Veranstaltung ist gespickt mit Szene-Stars, wie etwa dem Slam-Poeten und Autor Tobi Katze, der auch Essays, Kurzgeschichten und Drehbücher verfasst und seit mehr als zehn Jahren auf den Bühnen der Slam-Szene unterwegs ist. Ebenfalls mit dabei sind der zweifache Niedersachsen-Meister Florian Wintels und Lokalmatadoren wie die Plettenbergerin Luise Wolff.

 Moderner DichterwettstreitPoetry Slam ist eine Art moderner Dichterwettstreit, der die Literatur vom Elfenbeinturm herunterholt. Autoren mit Lust auf Sprache treten mit ausschließlich selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Jeder Künstler hat nur eine begrenzte Zeit - in der Regel sind es sechs Minuten - zur Verfügung, um die Texte zu präsentieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Text abgelesen oder frei vorgetragen wird.

Requisiten aller Art wie Verkleidungen oder Instrumente sind nicht erlaubt. Auch ein durchgängig gesungener Vortrag ist verboten. Textsorten und Themen dagegen dürfen frei gewählt werden. Ob Kurzgeschichte, Gedicht, Rap-Text oder Anekdote, Satire oder Comedy, Dialoge oder Mischformen - alles ist erlaubt. 

Das Publikum bildet die Jury des Wettbewerbs und bestimmt mit Punktetafeln oder Applaus die Siegerin oder den Sieger des Abends. Diese Interaktivität hebt Poetry Slam von trockenen Wasserglaslesungen ab und garantiert einen einzigartigen Abend.
Tickets:
Karten gibt es für 14,20 Euro bei der Tourist-Info in der Rathauspassage in Attendorn, im Bürgerbüro, online, über die Tickethotline 0180/6 05 04 00 (0,20 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro/Minute aus allen Mobilfunknetzen) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
(LP)

Bildergalerie: Poetry Slam in Attendorn