Nachrichten Kultur
Attendorn, 15. März 2018

Musiker holten sich letzten Schliff in Bad Fredeburg

Musikzug Attendorn bestens vorbereitet: Konzert am Palmsonntag

Nicht nur Arbeit stand in Bad Fredeburg auf dem Programm - auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz.
Nicht nur Arbeit stand in Bad Fredeburg auf dem Programm - auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz.
Foto: privat
Attendorn. Am vergangenen Wochenende, 10. und 11. März,  haben die Musiker des Musikzugs Attendorn ihren Proberaum in das Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg verlagert. Unterstützt von Dozenten und Dirigent Florian Rösner wurde weiter am Programm für das anstehende Jahreskonzert in Gesamt- und Registerproben gearbeitet. Auch der gesellige Teil kam mit der gewohnten Musikerolympiade mit Theorie- und Praxisteil nicht zu kurz.

Das Konzert findet an Palmsonntag, 25. März, in der Stadthalle Attendorn statt und steht unter dem Motto „An einem Abend um die Welt“. Mit „Irish Castle“, „Deutschlandbilder“, „African Symphony“ und „Das Große Tor von Kiew“ steht Musik aus verschiedensten Kontinenten und Ländern auf dem Programm. Mit „Latin Pop Special“ und „Eighties Flashback“ kommen auch moderne Stücke im Programm nicht zu kurz. Nachwuchs eröffnet zweiten Teil Der zweite Konzertteil wird wie gewohnt von den Nachwuchsmusikern eröffnet. In diesem Jahr sind dies aber nicht nur das Attendorner Jugendorchester, sondern das im letzten Jahr gegründete Projektorchester der beiden Jugendorchester aus Attendorn und Lichtringhausen.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr, die Stadthalle Attendorn öffnet ab 16.30 Uhr. Karten für das Konzert sind im Vorverkauf bei Café Harnischmacher, Buch+Papier Frey, Hof Roscheid sowie allen aktiven Musikern zum Preis von 10 Euro erhältlich. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben wie gewohnt freien Eintritt.
(LP)

Bildergalerie: Musikzug Attendorn bestens vorbereitet: Konzert am Palmsonntag