Nachrichten Kultur
Attendorn, 26. Oktober 2016

Musikschule und „Initiative 4344“ laden zu Benefizkonzert ein

Musik und Märchen für Afrika

Die Schülerin Samiratou und weitere 200 Mädchen und Jungen werden derzeit in der Operndorfschule in Burkina Faso unterrichtet.
Die Schülerin Samiratou und weitere 200 Mädchen und Jungen werden derzeit in der Operndorfschule in Burkina Faso unterrichtet.
Foto: Hansestadt Attendorn
Attendorn. Am Samstag, 12. November, findet zu Gunsten des Erweiterungsbaus der Operndorfschule in Burkina Faso ab 11 Uhr im Foyer der Musikschule Attendorn (Wiesbadener Straße 10) ein Benefizkonzert statt.

Schüler der Musikschule der Hansestadt Attendorn im Alter von zehn bis 66 Jahren bedienen in verschiedenen Ensembles Trommeln, Klarinetten, Saxophone und Klavier. Es werde „geswingt, gejazzt und getrommelt, sodass der herbstlich-dunklen Jahreszeit mit Heiterkeit entgegenmusiziert wird“, kündigen die Veranstalter an.

Das Konzert steht unter der Leitung der Musikschullehrerin Bettina Becker, die verspricht: „Mit beschwingten Rhythmen und schönen Märchen werden wir den aufkommenden Novemberblues vertreiben.“ Komplettiert wird das Programm mit Märchen aus Afrika, die Marius Becker vortragen wird. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um eine Spende gebeten. Erlös für Burkina FasoNeben der Musikschule der Hansestadt Attendorn lädt auch der Verein „Initiative 4344“ zu diesem Benefizkonzert ein. Denn der Erlös geht an das Schulprojekt der Operndorfschule in Burkina Faso. Dort werden derzeit Samiratou (Foto), sowie weitere 200 Mädchen und Jungen unterrichtet.

Die Vereinsvorsitzende Elke Czech informiert: „Burkina Faso ist sehr arm und zugleich kulturell sehr reich. Bildung ist der entscheidende Schlüssel für Entwicklung und Selbstbestimmung. Für die geplante Erweiterung des Schulgebäudes werden noch dringend Gelder benötigt.“
(LP)

Bildergalerie: Musik und Märchen für Afrika