Nachrichten Kultur
Attendorn, 27. Juli 2017

Gelungener Auftakt des zweiten Attendorner Kultursommers

„Lumaraa“ und „Esmaticx“ Rappen vor 250 Zuhörern

Rap stand beim Auftakt des zweiten Attendorner Kultursommers auf dem Programm.
Rap stand beim Auftakt des zweiten Attendorner Kultursommers auf dem Programm.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Die beiden Rapperinnen „Lumaraa“ und „Esmaticx“ machten am Mittwoch, 26. Juli, den Auftakt zum zweiten Attendorner Kultursommer. Auf dem Klosterplatz rappten die beiden vor rund 250 Zuschauern.

Petrus muss ein Herz für Rapper oder für Attendorn haben. Die ganze Woche Regen und vorgezogenes Herbstwetter, nur am Mittwochabend zeigte der Sommer, was ein schöner und milder Abend ist. „Wir hätten auf jeden Fall das Konzert veranstaltet, auch bei Regen“, erklärt Frank Burghaus vom Attendorner Stadtmarketing, „Die Künstler waren gebucht. So ist es natürlich klasse und die Zuschauer kommen.“ Darunter waren aber nicht nur Freunde des Raps, sondern auch Zuhörer, die mal schauen wollten, was der zweite Kultursommer zu bieten hat, denn unter dem Motto „umsonst und draußen“ geht immer. Zunächst legte „Esmaticx“ los. Die 23- Jährige heißt eigentlich Elisa Schulte und kommt aus Attendorn. Daher war die erste Reihe vor der Bühne natürlich mit Familie und Freunden belegt. Sie präsentierte die Songs ihres 2016 erschienen Debütalbum „Rot“ mit leichtlockerer Rap-Art und gutverpackter Lyrik. Zweites Album auf Platz 27 der ChartsIn der zweiten Stunde legte „Lumaraa“ los. Die gebürtige Landshuterin lebt in Leipzig und Berlin. Die 27-Jährige ist schon länger im Musikgeschäft tätig. Mit dem zweiten ihrer drei Alben „Gib mir mehr“, hielt sie sich eine Woche auf Platz 27 der deutschen Charts. Dazu kommen über 50 Millionen YouTube-Klicks, mehrere Touren und über 70.000 treue Facebook- und YouTube-Fans. Dass sie es kann, stellte sie in Attendorn unter Beweis und zusammen mit „Esmaticx“ sorgte sie für einen gelungenen Kultursommer Start.

Nach dem Auftakt mit „Lumaraa“ und „Esmaticx“ wird nun das Lasso geschwungen: Die Band „Texas Lightning“ betritt am Mittwoch, 2. August um 20 Uhr die Bühne auf dem „Alten Markt“.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: „Lumaraa“ und „Esmaticx“ Rappen vor 250 Zuhörern