Nachrichten Kultur
Attendorn, 16. September 2017

Tribute-Band spielt sich durch „Pink Floyd“-Hits

Leidenschaftlich und virtuos: „Kings of Floyd“ verzaubern Publikum in Attendorn

Eine opulente Light-Show unterlegte die Musik.
Eine opulente Light-Show unterlegte die Musik.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Es war ein musikalische Zeitreise durch die Hits der erfolgreichsten Phase von „Pink Floyd“: Die Tribute-Band „Mark Gillespie's Kings of Floyd“ hat das Publikum in der Stadthalle Attendorn am Freitagabend, 15. September, verzaubert und begeistert. Rock und Funk traf auf Nostalgie.

David Gilmour, Gitarrist, Sänger und Songwriter der britischen Rockgruppe Pink Floyd, ist 71 Jahre alt. Viele Hits der Band kommen aus den 1970er Jahren. Damit ist klar: Das Publikum und die Fans werden älter. „Um dem Rechenschaft zu tragen, sorgen wir bei den Konzerten von Kings of Floyd für ausreichend Stühle“, erklärten Mitarbeiter der Crew daher auf Nachfrage. So war der vordere Teil der Stadthalle bestuhlt. Wer wollte, konnte im hinteren Teil wie früher sich zur Musik bewegen. Und die „Kings of Floyd“ boten alles, was man von Pink Floyd kennt: „Dark Side of The Moon“, „Wish You Were Here“, „Animals“ „Money“ und in der Zugabe natürlich die Klassiker „The Wall“ und „Run.“

Den Besuchern gefiel es, denn auch die Showbühne war der ihrer großen Vorbilder nachempfunden. Dazu gehörten auch die Projektionen auf einer runden Leinwand im Hintergrund. Werden im Original bei „Dark Side of The Moon“ sowohl die Tiefen des Universums als auch die Abgründe der menschlichen Seele gezeigt, so reihten sich hier Politiker wie der umstrittene US-Präsident Donald Trump und Fußballverantwortliche aneinander. Bei „Money“ durfte dann der typische Klang der Registerkasse genauso wenig fehlen wie die dazu passenden Bilder des Geldes und seines Einflusses. Eröffnet hatten die Musiker den Auftritt mit „Shine on you crazy diamond.“ Danach gingen die Stücke teilweise ineinander über.

Seit 2011 sorgen die „Kings of Floyd“-Musiker mit unglaublicher Hingabe und Virtuosität an den Instrumenten dafür, dass die Hits der legendären Band auch weiterhin am  Leben gehalten werden. Das Publikum in Attendorn dankte es ihnen mit begeisterten Applaus.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Leidenschaftlich und virtuos: „Kings of Floyd“ verzaubern Publikum in Attendorn