Nachrichten Kultur
Attendorn, Attendorn, 22. Juli 2016

Kultursommer: „echoes“ covern „Pink Floyd“

Komplex, episch und legendär

„echoes“ spielen nicht nur die Hits von Pink Floyd, sondern haben auch das optische Spektakel ihrer großen Vorbilder übernommen.
„echoes“ spielen nicht nur die Hits von Pink Floyd, sondern haben auch das optische Spektakel ihrer großen Vorbilder übernommen.
© EVENT-Bildagentur Roland Wurster
Im Rahmen des 1. Attendorner Kultursommers steht am Mittwoch, 27. Juli 2016, die Band „echoes“ auf der Bühne. Ab 20 Uhr spielt die Tribute-Band die Hits der Rocklegende „Pink Floyd“ auf dem Marktplatz. Die Stadt kündigt ein „einzigartiges, knapp dreistündiges Live-Erlebnis“ an. Der Eintritt ist frei.

„Pink Floyd“ ist eine der größten Bands aller Zeiten und hat längst ihren Platz im Rock-Olymp. Seit dem viel zu frühen Tod des Pink-Floyd-Keyboarders Richard Wright im Jahr 2008 steht allerdings auch endgültig fest, dass „Pink Floyd“ nie mehr in der Originalbesetzung zu sehen sein wird. Die Pink Floyd-Tributeband „echoes“ trägt das Erbe dieser legendären Band weiter.

Mit über 350 Konzerten in zahlreichen Ländern sind „echoes“ eine der meistgebuchten „Pink Floyd“-Tribute-Bands weltweit und gleichzeitig die erfolgreichste Deutschlands. Auf ihren intensiven Tourneen hat die Band sich in den vergangenen Jahren nicht nur bundesweit, sondern auch international eine große Fangemeinde erspielt. Höchst emotionale musikalische Reise „Echoes“ nimmt das Publikum mit auf eine höchst emotionale Reise von "Ummagumma" über "Meddle", "Dark Side Of The Moon", "Wish You Were Here", "Animals" und "The Wall" bis hin zur Post-Waters-Ära. Neben einem umfassenden "Best of“-Programm kommen dabei auch so manche fast schon in Vergessenheit geratene Werke wieder zu Gehör.
Das Konzert auf dem Marktplatz beginnt um 20 Uhr.
Und dennoch ist ein „echoes“-Konzert kein reiner Nostalgie-Trip. Vielmehr zeigt die Band mit immenser Spielfreude, Liebe zum Detail, druckvollem Sound und viel Respekt vor dem Original, dass die komplexen Pink Floyd-Epen heute noch genauso faszinierend und aktuell sind wie zur Zeit ihrer Entstehung – zeitlos eben. Akustisches und optisches Spektakel „echoes“ präsentiert ein eigens für die Band entworfenes, knapp dreistündiges Spektakel, das auch dem visuellen Aspekt der gigantischen Konzerte von „Pink Floyd“ gerecht wird. Die aufwändige Produktion, bestückt mit intelligenten Scheinwerfern, computergesteuerten Videoprojektionen und zahlreichen weiteren Elementen der Original-Shows von „Pink Floyd“, garantiert in Verbindung mit der ebenso aufwändigen Soundanlage ein absolut außergewöhnliches und einzigartiges Live-Erlebnis. Das Publikum darf sich also auf ein stimmungsvolles und spektakuläres Konzert in „floydianischer“ Atmosphäre freuen.

„Aufgrund des zu erwartenden großen Zulaufs werden die Besucher gebeten, nach Möglichkeit zu Fuß zu kommen oder auf die ausgeschilderten Großraumparkplätze auszuweichen. Dies sind der Parkplatz von Muhr & Söhne an der Kölner Straße, der Parkplatz von der LEWA am Wassertor und der Stadthallenparkplatz an der Breslauer Straße“, teilt die Stadt Attendorn mit. (LP)

Bildergalerie: Komplex, episch und legendär