Nachrichten Kultur
Attendorn, 10. Februar 2017

Besondere Konzerte zum 65. Geburtstag

Kammerorchester Attendorn blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Kammerorchester Attendorn blickt auf erfolgreiches Jahr zurück
Foto: privat
Attendorn. Mit einer Rückschau auf ein sehr erfolgreiches Konzertjahr 2016 eröffnete die Vorsitzende des Kammerorchesters Attendorn, Barbara Wilkmann, die Jahreshauptversammlung 2017. Namhafte Solisten und ein mit großem Engagement und überzeugendem Niveau musizierendes Orchester prägten die Konzerte des vergangenen Jahres.

„Wir blicken in diesem Jahr auf 65 Jahre Orchestergeschichte zurück“, so die Vorsitzende, „Grund genug, um hochmotiviert und mit Begeisterung für die Musik neue Konzerte zu planen und zu gestalten.“

So lädt das Kammerorchester schon für  Sonntag, 2. April, um 16 Uhr zu einem festlichen Passionskonzert in die evangelische Erlöserkirche ein. Auf dem Programm stehen Sätze aus dem für das Theater geschriebenen Werk „The Gordian Knot Untied“ von Henry Purcell, Ausschnitte aus Haydns „ Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“ und das „Erbarme dich, mein Gott“ aus der Matthäuspassion von J.S. Bach. Mit dabei: Organistin Helga Maria Lange Zusammen mit der Organistin Helga Maria Lange - Dekanatskirchenmusikerin im Dekanat Siegen und Lehrbeauftragte an der Universität Siegen - spielt das Orchester unter Leitung seines Dirigenten Valid Agayev das Orgelkonzert op.4 Nr.1 von G.F. Händel sowie das bekannte Adagio g-moll von Tomaso Albinoni. Karten für das Passionskonzert gibt es  am Sonntag, 2. April, an der Konzertkasse.

Als Höhepunkt der Saison 2017 sieht das Kammerorchester seinen Auftritt am Sonntag, 19. November, um 18 Uhr in der Stadthalle Attendorn. Mit diesem Konzert bringt sich das Kammerorchester in das Kulturprogramm im Rahmen des 200-jährigen Kreisjubiläums ein und feiert gleichzeitig sein eigenes 65-jähriges Bestehen. Harfenistin Emilie Jaulmes zu Gast Dem Anlass entsprechend wird ein besonderes Programm mit einer herausragenden jungen Solistin geboten, der deutsch-französischen Harfenistin Emilie Jaulmes. Emilie Jaulmes ist Preisträgerin verschiedenster Wettbewerbe, hochgelobt für ihre CD-Einspielungen und gefragt als Orchestermusikerin, Solistin und Kammermusikerin im In- und Ausland.  Zurzeit ist sie als Solo-Harfenistin bei den Stuttgarter Philharmonikern tätig. Verstärkung gesucht Das Kammerorchester ist unter der Federführung seiner Konzertmeisterin Svenja Kohlmann gut aufgestellt und konnte sich im letzten Jahr personell weiter verstärken. Es freut sich immer über neue gute Streicher und sucht speziell einen Kontrabassisten sowie gerne auch Verstärkung in den Violinen. Darüberhinaus erstrebt das Orchester auch eine Erweiterung um gute Bläser an, vorwiegend Oboen, Fagott, Hörner und Klarinetten.

Interessenten setzen sich bitte mit der Orchestervorsitzenden Barbara Wilkmann in Verbindung, 02722/53344.
(LP)

Bildergalerie: Kammerorchester Attendorn blickt auf erfolgreiches Jahr zurück