Nachrichten Kultur
Attendorn, 30. Dezember 2018

Herr Schröder erzählt aus dem Leben eines Lehrers

Leben am Korrekturrand der Gesellschaft: Herr Schröder packt aus
Foto: Yashar Khosravani
Attendorn. Dass das Leben eines Lehrers nicht immer einfach ist, erzählt Herr Schröder, vom Staat geprüfter Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, am Freitag, 25. Januar ab 20 Uhr in der Stadthalle Attendorn.

„Es ist auch für mich die sechste Stunde. Kinder, ihr schadet doch nur euch selbst!“ – Lehrer.  Haben die uns nicht schon genug gequält? Mit ihren Neurosen und Eigenheiten? Muss das nun auch auf der Bühne sein? Herr Schröder hat die Seite gewechselt und packt aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip. So therapiert er liebevoll- zynisch das ganz persönliches Schultrauma der Besucher und nach kurzer Zeit hat man das Gefühl, man sitzt wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewissheit, dass das einen alles nichts mehr angeht – oder etwa doch?
(LP)

Bildergalerie: Herr Schröder erzählt aus dem Leben eines Lehrers