Nachrichten Kultur
Attendorn, 29. August 2017

„Feuerwerksmusik“ beim Gustav-Adolf-Fest in Attendorn

„Feuerwerksmusik“ beim Gustav-Adolf-Fest in Attendorn
Symbolfoto: Nils Dinkel
Attendorn. Das westfälische Jahresfest des Diasporawerkes der Evangelischen Kirche Deutschland wird im Jahr des Reformationsjubiläums in Attendorn gefeiert. Begleitet von einem eindrucksvollen Barock- und Höhenfeuerwerk, lassen Musizierende der evangelischen Posaunenchöre des Kirchenkreises gemeinsam mit Blechbläsern der Attendorner Musikvereine am Samstag, 9. September, nach dem Festvortrag die „Feuerwerksmusik“ vor der Erlöserkirche erklingen.

Bevor jedoch Musik und Feuerwerk die Zuhörer erfreuen, sind die Gemeindeglieder, Gäste und Zuschauer ab 19.30 Uhr zum Festvortrag von Dr. Dr. hc. Wilhelm Hüffmeier (Ehrenpräsident des GAW und ehemaliger Präsident der Kirchenkanzlei der Evangelischen Kirche der Union) in die Erlöserkirche eingeladen.

Gegen 22 Uhr startet vor der Kirche Händels „Feuerwerksmusik“ mit Barock- und Höhenfeuerwerk, prächtig intoniert vom „Flächengold“ des ökumenischen Projektbläserchores, was laut Veranstalter gut vom Klosterplatz aus zu verfolgen ist. Der ökumenische Abendsegen bildet ab 22.30 Uhr den geistlichen Abschluss der stimmungsvollen Veranstaltung. Festgottesdienst am SonntagDen Abschluss des diesjährigen Gustav-Adolf-Festes in Attendorn bildet der Festgottesdienst am Sonntag, 10. September, in dem ab 10 Uhr Dr. Dr. h.c. Hüffmeier die Festpredigt hält. Ebenso werden in diesem Gottesdienst die Verabschiedung des scheidenden Vorsitzenden des westfälischen Gustav-Adolf-Werkes Pfarrer Hans-Martin Trinnes sowie die Einführung des neu Gewählten stattfinden. Der Gottesdienst wird mitgestaltet vom Kirchenchor. Anschließend ist Kirchkaffee für alle im Festzelt zum Abschluss des GAW-Jahresfestes.
Wichtige Hinweise für Musizierende:
Die musikalische Leitung des ökumenischen Bläserprojekts haben Kantor Wolfgang Kimpel, Lüdenscheid, und Stephan Reising, PC Attendorn. Für Musizierende ist umgehend Anmeldung erforderlich (mit Angabe der Stimme und ob in b oder c per E-Mail an Stephan Reising, s.reising@gmx.de). Das notwendige Notenmaterial wird zugesandt. Eine Probe findet am Donnerstag, 31. August, ab 19.30 Uhr in der Erlöserkirche Attendorn statt. Vor der Aufführung am 9. September ist ab 14 Uhr Generalprobe für alle Musizierenden im Forum der St. Ursula Schulen Attendorn. Anschließend ist Stellprobe vor der Erlöserkirche und Abendessen im Festzelt.
(LP)

Bildergalerie: „Feuerwerksmusik“ beim Gustav-Adolf-Fest in Attendorn