Nachrichten Kultur
Attendorn, 19. August 2017

Kirmes, Blaulicht-Meile, Streichelzoo und vieles mehr

Die Sonne begrüßt die Besucher beim Attendorner Stadtfest

Blauer Himmel und Sonnenschein tauchten passend zum Stadtfest in Attendorn auf.
Blauer Himmel und Sonnenschein tauchten passend zum Stadtfest in Attendorn auf.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Mit strahlendem Sonnenschein hat das Attendorner Stadtfest am Samstag, 19. August, seine Gäste empfangen. Hatte es am Tag zuvor noch geregnet, waren nun Sommerkleidung und manchmal sogar eine Sonnenbrille das wichtigste Accessoire in der Innenstadt. Schon zur Mittagszeit strömten immer mehr Menschen in die Hansestadt und genossen ein breit gefächertes Angebot.

Selbst aus der derzeit alles bestimmenden Baustelle an der Niedersten Straße hatten die Organisatoren das Beste gemacht und schafften es, die Finnentroper Straße mit ihrer Spiel- und Blaulichtmeile mit der Ennester und Kölner Straße zu verbinden. Dafür musste man nur entlang der Niederste Straße, die mit einem roten Teppich ausgelegt war, gehen. Luftmännchen zeigten den Weg und die Geschäfte waren hier ebenfalls geöffnet.

Erstmals wurden so die Finnentroper Straße und der Mehrgenerationenplatz mit in das Stadtfest integriert. Das war eine gute Entscheidung, denn hier konnten die Kinder nicht nur auf dem Spielplatz spielen, sondern hatten auch genügend Platz, das Innenleben des Spielmobils auszuprobieren. Wer weiter Richtung Innenstadt unterwegs war, kam zunächst an den Fliegern des LSC Attendorn-Finnentrop und an einem Segway-Parcour vorbei, bevor es danach zur Blaulichtmeile ging. Hier stellten die Hilfsorganisationen DLRG, THW, DRK, Rettungshundestaffel und Feuerwehr ihre Arbeit und Ausrüstung vor. Am Kreisel Alleecenter war ein Streichelzoo das Highlight für die kleinen Besucher.

Folgten die Besucher dem roten Teppich über die Niederste Straße, zeigte sich die Ennester Straße in ihrem neuen Gewand: Hier bekommt man eine gute Vorstellung, wie die Innenstadt nach allen Baumaßnahmen einmal aussehen wird. Neben Verkaufsständen kann man sich an den Ständen an der Ennester Straße kulinarisch verwöhnen lassen. Auf der „Stadthallen-Bühne“ wurden zudem musikalische Beiträge geboten und am Ende konnte man den neuen Huckenkreisel am Ennester Tor bestaunen (Lokalplus berichtete). Kleine Kirmes am Rathausplatz Entlang der Kölner Straße und auf dem Marktplatz luden viele Stände zum Bummel und Stöbern ein, bevor sich am Rathausplatz eine kleine Kirmes anschließt. Wer beim Stadtfest alles sehen will, der braucht Zeit. Um alle Flächen gemütlich abzugehen, sind durchaus ein oder auch zwei Stündchen nötig - denn überall trifft man Freunde und Bekannte.

Insgesamt scheint das diesjährige Konzept aufzugehen. Alle Stände haben genau wie die Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet. Am morgigen Sonntag, 20. August, wird den Besuchern ein verkaufsoffener Sonntag geboten. Zudem wird um 14 Uhr die neue Stadthymne von der MGV Sauerlandia auf dem Marktplatz uraufgeführt. 
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Die Sonne begrüßt die Besucher beim Attendorner Stadtfest