Nachrichten Kultur
Attendorn, 30. Januar 2017

Akrobatik aus dem Reich der Mitte

Chinesischer Nationalzirkus in der Stadthalle Attendorn

Unter dem Motto „The Grand Hongkong Hotel“ tritt der chinesische Nationalzirkus in der Stadthalle Attendorn auf.
Unter dem Motto „The Grand Hongkong Hotel“ tritt der chinesische Nationalzirkus in der Stadthalle Attendorn auf.
Foto: © Veranstaltungsbüro Paulis
Attendorn. Schlangenmädchen, elegante Handstandkünstler, charismatische Vasenjongleure, Clowns und Akrobaten treten am Dienstag, 7. Februar, in der Attendorner Stadthalle auf: Ab 20 Uhr zeigt der Chinesische Nationalcircus sein Programm „The Grand Hongkong Hotel - Die Welt zu Gast im Reich der Mitte“. 

Auch in der Saison 2016/2017 wird die Einheit von Körper, Geist und Seele durch die Ausnahmeartisten einem europäischen Publikum näher gebracht. Der Chinesische Nationalcircus hat den Zuschauern in den vergangenen Jahren anhand von Geschichten die Kulturen legendärer Städte und Metropolen Chinas verkörpert. An dieser Serie möchte das Produzententeam festhalten.

Daher folgt nun nach Erfolgsshows wie „Shanghai Nights“, „Verbotene Stadt“ und „Chinatown“ folgerichtig der letzte noch fehlende Hotspot aus dem Reich der Mitte: Hongkong.
Schlangenmädchen, elegante Handstandkünstler, charismatische Vasenjongleure, Clowns und Akrobaten gibt es am Dienstag, 7. Februar, in der Attendorner Stadthalle.
„Hongkong war von Mitte des 19. bis zum Ende des letzten Jahrhunderts die britische Kronkolonie im südchinesischen Meer umgeben von dem großen allgegenwärtigen Reich der Mitte. Nicht zuletzt ist es auch dieser besonderen Position zwischen den Welten geschuldet, dass in dieser Stadt Handel, Wirtschaft und Population boomten“, heißt es in der Ankündigung.

Und weiter: „Heute noch gehört diese Region zu den dicht besiedelsten Gegenden der Welt. Und damit ist das dortige, stetige Leben auf der Überholspur, prädestiniert den Spirit dieser Stadt, die Geschäftigkeit Chinas, den Fleiß der Chinesen, das Wachstum von Handel und den Fortschritt des Lebens, im gesamtasiatischen Raum zu symbolisieren. Dreh und Angelpunkt ist Hongkong„Ihrer Jahrtausende alte Tradition verpflichtet und der neuen modernen Welt zugewandt, sucht sich Hongkong so seinen Platz im globalen Wettstreit der Metropolen. Als Handlungsstrang der neuen Show, spiegelt sich diese Situation in einem alten viktorianischen Grandhotel wieder.

Von dort aus machen sich Menschen aller Herren Länder auf den Weg in die mysteriöse, chinesische Kultur“, heißt es in der Ankündigung zum Auftritt des Chinesischen Nationalcircus. Und weiter: „Die Magie des Fortschritts trifft auf die traditionell asiatische Poesie und ein erleichterndes Lachen folgt der akrobatischen Sensation. Akrobatisches Feuerwerk des ExtraklasseDie circensischen Ingredienzien eignen sich dazu hervorragend, um ein akrobatisches Feuerwerk der Extraklasse entstehen zu lassen. Circus trifft Asien, Magie lässt staunen, Artisten verzaubern und die Clowns berühren. Die preisgekrönte Akrobatik aus dem Reich der Mitte wird wieder einmal die Gesetze der Schwerkraft aufheben.“
Schlangenmädchen, elegante Handstandkünstler, charismatische Vasenjongleure, Clowns und Akrobaten gibt es am Dienstag, 7. Februar, in der Attendorner Stadthalle.
(LP)

Bildergalerie: Chinesischer Nationalzirkus in der Stadthalle Attendorn