Nachrichten Kultur
Attendorn, 10. Mai 2017

CDU-Ortsverband besichtigt Ausstellung zur Kreisgeschichte

Die zahlreichen Besucher wurden von der Hausherrin des Museums, Monika Löcken, durch die Ausstellung geführt.
Die zahlreichen Besucher wurden von der Hausherrin des Museums, Monika Löcken, durch die Ausstellung geführt.
Foto: privat
Attendorn. Der CDU-Ortsverband Attendorn hatte kürzlich Interessierte zu einer Führung durch die Ausstellung zur Geschichte des Kreises Olpe in das Südsauerland Museum eingeladen. Thorsten Wurm, Vorsitzender des CDU-Ortsvereins, begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste.

Die Hausherrin des Museums, Monika Löcken, übernahm im Anschluss die Führung durch die Ausstellung, die anlässlich des 200. Geburtstages des Kreises Olpe zu sehen ist. Löcken begeisterte die Gäste mit zahlreichen Geschichten rund um die Exponate. Ausstellung zeigt alte Funde Die Ausstellung zeigt, dass der Kreis Olpe weit über die vergangenen 200 Jahre hinaus schon besiedelt war. Das belegen verschiedene Funde wie der Levallois-Kern aus Lennestadt-Trockenbrück und weitere steinzeitliche Werkzeuge.

Urkundlich belegt, begann die Erfolgsstory des Kreises Olpe vor 200 Jahren - „und wurde insbesondere in den letzten Jahrzehnten durch die Kreis-CDU geprägt“, erklärten die Attendorner Christdemokarten nach dem Rundgang. Die Zeit reichte allerdings bei weitem nicht aus, um alle Exponate zu würdigen.
(LP)

Bildergalerie: CDU-Ortsverband besichtigt Ausstellung zur Kreisgeschichte