Nachrichten Kultur
Attendorn, 17. November 2017

Wo hakt es beim ÖPNV?

Bürgerworkshop zum Thema Mobilität in Attendorn

Bürgerworkshop zum Thema Mobilität in Attendorn
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Attendorn. Die Hansestadt Attendorn lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger für Montag, 4. Dezember, zu einem Workshop zum Thema „Mobilität in Attendorn“ ins Rathaus ein. Los geht´s um 17 Uhr.

An diesem Tag steht zum einen die nachhaltige Sicherung der Mobilität in Attendorn zum Folus; zum anderen geht es um die in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie, die sich mit der Einführung und Etablierung lokaler ÖPNV-Systeme beschäftigt. „Nach der Internetabfrage im Sommer haben Interessierte bei dem Bürgerworkshop nun erneut die Möglichkeit, sich aktiv in diesen Prozess einzubringen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Verwaltung. 

Das beauftragte Büro „plan:mobil“ aus Kassel wird den Status quo zur Mobilität in Attendorn vorstellen und bringt einige Beispiele für alternative Mobilitätsangebote mit. Daran anschließend sollen in dem zweistündigen Workshop die Fragen „Wo hakt es beim ÖPNV in Attendorn?“ und „Wo soll es hingehen mit dem Attendorner Nahverkehr?“ beantwortet werden. Auch die Übertragbarkeit von Best-Practice-Beispielen in Attendorn besprochen werden. 

Kristin Meyer von der Stadtverwaltung Attendorn freut sich auf den Workshop: „Schon die Umfrage im Sommer hat gezeigt, dass das Thema Mobilität in Attendorn von großem Interesse ist. Ich lade die Bürger unserer Stadt ein, an dem Workshop teilzunehmen und Anregungen und Ideen einzubringen.“
Anmeldung

Zur Planung der Veranstaltung wird um vorherige Anmeldung bei der Stabsstelle Stadtteilmanagement und Demographie gebeten (Tel. 02722/64-207, E-Mail: stadtteilmanagement@attendorn.org). Interessierte können sich zudem über die Homepage der Hansestadt Attendorn (www.attendorn.de) online anmelden.
(LP)

Bildergalerie: Bürgerworkshop zum Thema Mobilität in Attendorn