Nachrichten Kultur
Attendorn, 12. November 2017

Emilie Jaulmes zu Gast in Attendorn

Bekannte Harfinistin spielt beim Kammerkonzert

Emilie Jaulmes spielt beim Kammerkonzert in Attendorn.
Emilie Jaulmes spielt beim Kammerkonzert in Attendorn.
Foto: privat
Attendorn. Das Kammerorchester Attendorn stellt am Sonntag, 19. November, um 18 Uhr ein Harfenkonzert in den Mittelpunkt seines Konzertabends in der Stadthalle. Die Harfe als Soloinstrument eines Orchesterkonzerts ist schon eher selten - im musikalischen Leben des Kammerorchesters Attendorn hat es eine Premiere. Die international bekannte Harfenistin Emilie Jaulmes wird das Publikum als Solistin unterhalten.

Mit dem „Concertino e-moll op.34“ des 1808 in England geborenen Komponisten Elias Parish-Alvars präsentiert das Kammerorchester ein Werk eines berühmten Harfenvirtuosen des 19. Jahrhunderts, der bei seinen Auftritten in Mailand und Wien, in Deutschland  und im Orient in gleicher Weise gefeiert wurde. Seine brillanten Solostücke und einzigartigen Harfenkonzerte begründeten eine Glanzperiode des Harfenspiels und gehören bis heute zu den schwierigsten Werken des Repertoires.

Für ihre außerordentliche Musikalität und Virtuosität an ihrem Instrument hochgelobt, wird die Solistin des Abends, die französische Harfenistin Emilie Jaulmes, auch die Zuhörer in Attendorn durch  ihre eigene, besonders elegante, frische wie feinfühlige Interpretation zu begeistern wissen. Ausgezeichnet mit Preisen und StipendienBereits im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Harfenunterricht am Conservatoire Grenoble, studierte später an Musikhochschulen in Paris, Rotterdam, Detmold und Bloomington (USA) und wurde mit vielfachen Wettbewerbspreisen und Stipendien ausgezeichnet. International sind ihre Engagements als Orchestermusikerin, Festivalteilnehmerin, Kammermusikerin und Solistin; Konzertreisen führten sie durch ganz Europa, Japan, China und die USA.  Zurzeit ist Emilie Jaulmes als Solo- Harfenistin bei den Stuttgarter Philharmonikern tätig.

Im Konzert des Kammerorchesters Attendorn wird die Harfenistin nicht nur als Solistin, sondern auch als Orchestermusikerin zu hören sein. Diese einzigartige Chance, eine Harfenistin in seinen Reihen  zu haben, hat das Orchester ergriffen, um weitere Werke zu spielen, deren Besetzung neben zahlreichen Bläsern auch eine Harfe erfordert. So bereichert Emilie Jaulmes den Orchesterklang in Ravels „Pavane pour une infante défunte“, im „Chanson de Matin“ von Edward Elgar und im wunderbaren „Intermezzo sinfonico“ von Pietro Mascagni.

Konzertkarten gibt es im Vorverkauf für 12 € bei den Buchhandlungen Hoffmann und Frey, im Bürgerbüro (02722/ 64100) und der Tourist-Info ( 02722/ 64140) in Attendorn, bei allen ad-ticket-Vorverkaufsstellen sowie online unter www.tickets.attendorn.de, sowie an der Abendkasse für 14 €.  Jugendliche unter 18 Jahren zahlen die Hälfte.
(LP)

Bildergalerie: Bekannte Harfinistin spielt beim Kammerkonzert