Nachrichten Kultur
Attendorn, 24. April 2017

Benefizkonzert für Camino

Bach-Chor führt Tango-Messe in der Erlöserkirche Attendorn auf

Vorfreude auf die Tangomesse (von links): Dagmar Langenohl, Maria Stüken und Uli Mertens.
Vorfreude auf die Tangomesse (von links): Dagmar Langenohl, Maria Stüken und Uli Mertens.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. In der Erlöserkirche Attendorn findet am Freitag, 19. Mai, zugunsten des Caritas-Hospizdienstes Camino Attendorn ein Benefizkonzert statt: Der Bach-Chor Siegen lädt unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel zur Aufführung von Martin Palmeris Tango-Messe „Misa a Buenos Aires“ für Mezzo-Sopran, gemischten Chor, Bandoneon, Klavier und Streichorchester ein. Beginn ist um 20 Uhr.

Bach-Chor-Sängerin Maria Stüken ist seit 13 Jahren Hospizhelferin bei Camino – und ist, ebenso wie ihre Mitstreiter, begeistert davon, ein Konzert zu spielen und damit den Hospizdienst zu unterstützen. „Die Tangomesse "Misa à Buenos Aires" im Rahmen eines Benefizkonzertes aufzuführen, ist wahrlich eine gute Idee. Wenn diese außergewöhnliche Messe zudem für eine Hospizeinrichtung musiziert wird, dann sind wir im Herzen dieser Komposition“, sagt Chorleiter Ulrich Stötzel. „Hier geht es auch um die teils unaussprechlichen Leiden der Menschen in Argentinien unter der Schreckensherrschaft der Militärdiktatur in den Jahren 1976 bis 1983. Noch immer erwarten Angehörige und Freunde Aufklärung über das Schicksal tausender Verschwundener.“ 

Daher habe der argentinische Komponist Martin Palmeri auf die Stücke „Kyrie“ (Herr, erbarme Dich) und „Dona nobis pacem" (Gib uns Frieden) auch den Fokus gelegt. „Spätestens in der intensiv vertonten Friedensbitte finden wir uns wieder in dem Anliegen der Hospizarbeit, geht es doch um nicht weniger, als Schwerkranken und Sterbenden einen Abschied in größtmöglichem Frieden zu ermöglichen. So wünsche ich der Hospiz-Einrichtung ,Camino´ weiterhin ein segensreiches Wirken“, sagt Stötzel. Überregionaler Chor mit internationalen Auftritten Bei dem Bach-Chor Siegen handelt es sich um einen überregionalen Chor mit insgesamt 140 Sängern. Je nach stilistischen Anforderungen musiziert der Chor in ganz unterschiedlicher Besetzungsgröße im In- und Ausland. Konzerte führten die Sänger bereits nach Israel, England, Frankreich, in die Benelux-Staaten und nach Japan. Darüber hinaus ist der Chor immer wieder Gast in der Thomaskirche zu Leipzig und bei namhaften Musikfestivals wie dem Rheingau Musik Festival.

Umso mehr erfreut sich die evangelische Kirchengemeinde Attendorn im Lutherjahr über den Auftritt des renommierten Chores in der Erlöserkirche. Caritas-Leiter Uli Mertens und Camino Koordinatorin Dagmar Langenohl freuen sich auf „ein außergewöhnliche Konzert“ und hoffen auf viele Zuhörer. „Der Erlös des Konzertes ist für die individuelle Patientenbetreuung gedacht, die nicht durch die Krankenkassen refinanziert wird, sowie für die Ausbildung der Hospizhelfer“, erklärt Langenohl.

Tickets kosten im Vorverkauf 16,50 Euro (ermäßigt 14 Euro) und sind in den Buchhandlungen Hoffmann und Frey und bei der Touristinformation Attendorn unter www.ticket.attendorn.de erhältlich. An der Abendkasse werden für den Eintritt 18 Euro fällig.
Kurz & knapp: Camino
Camino ist ein Angebot des Caritas-Zentrums Attendorn. Der Caritas-Hospizdienst ermöglicht die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen auf ihrem letzten Lebensweg und ihrer Angehörigen durch hauptamtliche Palliativkräfte und ehrenamtliche Hospizhelfer.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Bach-Chor führt Tango-Messe in der Erlöserkirche Attendorn auf