Nachrichten Kultur
Attendorn, 18. November 2016

Neuauflage an vier Mittwochabenden 2017

"Attendorner Kultursommer" geht in die nächste Runde

Nach dem erfolgreichen Debüt in diesem Jahr wird es 2017 eine Neuauflage der Veranstaltungsreihe „Attendorner Kultursommer“ geben.
Nach dem erfolgreichen Debüt in diesem Jahr wird es 2017 eine Neuauflage der Veranstaltungsreihe „Attendorner Kultursommer“ geben.
Foto: privat
Attendorn. Nach dem erfolgreichen Debüt 2016 wird es auch im kommenden Jahr eine Neuauflage der Veranstaltungsreihe „Attendorner Kultursommer“ geben. Im Spätsommer 2017 heißt es in Attendorn also wieder „Vier Termine am Mittwoch, vier Stilrichtungen, alles kostenlos und draußen“.

Frank Burghaus von der Hansestadt Attendorn stellte in der letzten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung das Konzept für den zweiten Attendorner Kultursommer vor. Unterstützt wird auch die zweite Auflage von der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem. Gelungene Premiere Nach der gelungenen Premiere in diesem Jahr bleiben die Attendorner beim bewährten Konzept und bieten an vier Mittwochabenden vier verschiedene Stilrichtungen an verschiedenen Orten in und um Attendorn an.

Den Start macht am 26. Juli 2017 die heimische Rapperin „ÉSMaticx“, die von „Lumaara“ unterstützt wird. Eine Woche später, am 2. August, geht es auf dem „Alten Markt“ mit Countrymusik von „Texas Lightning“ weiter. Am 16. August gibt es auf dem Mehrgenerationenplatz an der Finnentroper Straße A Capella-Musik mit der Band „6-Zylinder“. Den Abschluss gibt es am 23. August auf der Burg Schnellenberg mit dem Comedian Guido Cantz. (LP) 

Bildergalerie: "Attendorner Kultursommer" geht in die nächste Runde