Nachrichten Kultur
Attendorn, 25. April 2017

Buchhandlung Frey gewinnt Autorenbesuch

Astrid Frank liest für Schüler des Rivius Gymnasiums Attendorn

Die fünfte und sechste Klasse des Rivius-Gymnasiums kam zur Lesung von „Enno Anders- Löwenzahn im Asphalt“ in die Buchhandlung Frey.
Die fünfte und sechste Klasse des Rivius-Gymnasiums kam zur Lesung von „Enno Anders- Löwenzahn im Asphalt“ in die Buchhandlung Frey.
Foto: privat
Attendorn. Rund um den „Welttag des Buches“, den der Buchhandel jedes Jahr am 23. April feiert, verlost der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Lesungen mit Kinder- und Jugendbuchautoren in ganz Deutschland. Dieses Jahr zählte die Buchhandlung Frey zu den Gewinnern - zu Besuch war die Kölner Autorin Astrid Frank.

Zur Lesung fanden sich die Schüler der Jahrgangsstufe fünf und sechs des Attendorner Rivius Gymnasiums direkt am ersten Tag nach den Ferien ein. Frank las aus ihrem neuen Roman „Enno Anders - Löwenzahn im Asphalt“, das im Verlag Urachhaus erschienen ist.

Gespannt lauschten die Kinder der Geschichte über Enno, der nicht nur „Anders“ heißt, sondern auch anders ist. Enno nimmt seine Umgebung anders wahr als alle anderen Kinder. So nervt ihn zum Beispiel die knackende Heizung oder das Schniefen seines Klassenkameraden. Fragerunde für die Schüler Alltägliche Aufgaben, wie das Tischdecken oder einen Pullover richtig herum anziehen, klappen nicht immer sofort. Und eigentlich ist Enno sowieso der Meinung, dass er von einem anderen Planeten kommt und nicht auf die Erde gehört. Seine Mutter und seine Lehrerin können seine Träumereien nicht verstehen und nörgeln oft an ihm herum. Zum Glück hilft ihm sein Freund Olsen und zeigt allen, was in Enno steckt.

Die Autorin erzählte viel aus ihrem eigenen Leben als Mutter zweier Söhne im Schulalter und ließ die Kinder viele Fragen stellen und machte die Lesung somit zu einem interessanten Erlebnis für die Schüler.
(LP)

Bildergalerie: Astrid Frank liest für Schüler des Rivius Gymnasiums Attendorn