Nachrichten Kultur
Attendorn, 18. September 2017

Tänze, Gesang, Spiel und Spaß an der Stadthalle

7. Internationales Kinderfest in Attendorn

Die "TEVA Kids" zeigten einen Folklore-Tanz beim Internationalen Kinderfest.
Die "TEVA Kids" zeigten einen Folklore-Tanz beim Internationalen Kinderfest.
Foto: Ina Hoffmann
Attendorn. Bereits zum 7. Mal fand das Internationale Kinderfest statt. Zahlreiche Besucher waren der Einladung des Türkischen Elternvereins Attendorn gefolgt. Nach dem Motto „Von Kindern für Kinder“ genossen die Jüngsten Spiel und Spaß rund um die Stadthalle.

Pate für das Internationale Kinderfest stand im Jahr 2010 zunächst der Kindertag, der am 23. April in der Türkei groß gefeiert wird. „Das Kinderfest wurde in Deutschland nur klein in Schulen gefeiert. Wir hatten die Idee, das Ganze groß aufzuziehen und damit Kinder aller Nationen anzusprechen“, erinnert sich Aziz Dobru, Präsident des Türkischen Elternvereins Attendorn.

Mit nur sechs Mitgliedern organisierte der TEVA damals das erste Kinderfest an der Stadthalle. „Eine große Herausforderung, aber es hat alles gut geklappt. Die Resonanz aus der Bevölkerung war von Anfang an gut“, so Aziz Dobru. Inzwischen zählt das Organisationsteam 25 Helfer, die alle ehrenamtlich zum Gelingen des Festes beitragen. „Dabei gehören nicht nur Türken zum Team, sondern auch Spanier, Kolumbianer, Chinesen, Deutsche und viele andere Nationalitäten. Es freut uns sehr, dass sich so viele Menschen einbringen möchten“.Spiel und Spaß rund um die StadthalleInzwischen gehört das Internationale Kinderfest zum festen Bestandteil im Terminkalender der Hansestadt und erfreut sich jedes Jahr wachsender Beliebtheit. So kamen auch in diesem Jahr wieder Groß und Klein, um gemeinsam zu feiern.

Beim Kinderschminken konnten sich die Kleinen in Schmetterlinge oder Spiderman verwandeln lassen. Das Spielmobil des Jugendzentrums Attendorn und eine Hüpfburg sorgten für Unterhaltung, ebenso wie Clown Stielou, der Luftballontiere knotete und mit Zaubertricks begeisterte. An verschiedenen Infoständen informierten die teilnehmenden Vereine über ihre Arbeit. Auch die Bühne der Stadthalle war an diesem Tag ganz in Kinderhand: Hier zeigten verschiedene Tanz- und Gesangsgruppen aus dem Kreis Olpe ihr Können. Die Mini-Biggesterne und die Biggesterne führten ihre Show- und Gardetänze vor, die Chinesische Tanzgruppe und verschiedene Tanzgruppen des Jugendzentrums Attendorn, des Kinder-, Jugend- und Kulturzentrums Finnentrop und des Türkischen Elternvereins zeigten Folklore-Tänze. Der Kinderchor „Junge Helden“ aus dem Repetal überzeugte mit einer gesanglichen Vorführung.Helfer kochten gemeinsam türkische SpeisenEin reichhaltiges Buffet mit türkischen Speisen sorgte für Stärkung. Diese waren vor dem Fest von den ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren gemeinsam gekocht werden. Dabei wirkten Vertreter der Evangelischen Kinder- und Jugendbücherei, des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Olpe, der Musikschule Attendorn, des Reisebüros Holidayland Attendorn und der Kreisjugendfeuerwehr mit.

„Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder alle ihren Spaß haben und gemeinsam lachen. Zum Kinderfest kommen Menschen aller Nationen und Bevölkerungsschichten. Integration funktioniert am besten über Kinder. Sie haben keine Vorurteile, sind offen und denken nicht in Schubladen“, weiß Aziz Dobru.
Ein Artikel von Ina Hoffmann

Bildergalerie: 7. Internationales Kinderfest in Attendorn