Nachrichten Karneval
Wenden, 26. Februar 2017

„6 Richtije“, Tänze und Puppengesang

1100 Jecke besuchen Prunksitzung in Schönau

Die Stimmung war großartig bei der Prunksitzung des KV Schönau-Altenwenden.
Die Stimmung war großartig bei der Prunksitzung des KV Schönau-Altenwenden.
Fotos: Nils Dinkel
Schönau/ Altenwenden. Feierende Besucher auf den Tischen und Standing Ovations des Elferrats – die Schönauer und Altenwender Jecken durften angesichts der großen Resonanz und der prächtigen Stimmung zufrieden sein. Im Festzelt an der Wagenbauerhalle fand am Samstag, 25. Februar, die Prunksitzung des KV Schönau-Altenwenden statt. Ein breit gefächertes Programm wurde den Karnevalisten, die sich verschiedenste Kostüme angezogen hatten, präsentiert.

Nach überpünktlichem Einmarsch des Elferrats, des Vorsitzenden Thomas Dröscher und des Sitzungspräsidenten Michael Koch, der von Dröscher die Kette überreicht bekam, folgte der Einmarsch der Prinzenpaare. Diese wurden von den Roten und Blauen Funken begleitet. Es war gleichzeitig Dröschers letzte Prunksitzung. Er gibt das Amt des 1. Vorsitzenden nach 18 Jahren zum 1. April ab. Anschließend folgten unter anderem Showtänze der „Konfettis“ und der Prinzengarde Kolping Olpe. Richtig Stimmung kam auf, als Büttenredner Mario Reimer die Bühne betrat. Er kam nicht allein: Er hatte gleich mehrere Puppen dabei, die Gesangseinlagen lieferten. So sang „Heino“ beispielsweise den Song „Hände zum Himmel“. Es folgte eine Einlage von „Herrn Schulze“, der den Song „Reeperbahn“ performte. Eine weitere Bauchredner-Puppe war „Udo Lindenberg“ mit dem Song „Sonderzug nach Pankow“. Die Folge waren Geschunkel, Gesang und Szenenapplaus. Garde- und Showtänze begeistern PublikumDaraufhin bekamen die 1100 Besucher im Festzelt einen weiteren Showtanz zu sehen: Die Roten Funken aus den eigenen Reihen zeigten, was sie tänzerisch zu bieten haben. Das Männerballett, ebenfalls aus dem KV Schönau-Altenwenden, glänzte gerade bei den weiblichen Zuschauern. Zum Programm gehörten außerdem die Auftritte der Grüne Funken Garde der BG Olpe, Gardetänze der Roten und Blauen Funken sowie ein Showtanz der „Tanzsterne“.

Voll ins Schwarze trafen haben auch „6 Richtije“ aus der Stadt mit K. Diese boten verschiedene angesagte Songs aus dem Rheinland und animierten die Besucher dazu, auf Tischen und Bänken zu feiern - mit Erfolg. Die weitere musikalische Gestaltung während und nach dem Programm übernahm die Liveband „Sound Transfer“. "Karneval Pur"„Wir haben überpünktlich angefangen. Das mussten wir auch. Wir haben ein volles Programm. Das ist Karneval pur“, sagte Geschäftsführer Christian Halbe. Gerade auf die Highlights aus dem Kölner Raum hätten sich er und die Mitglieder des Karnevalsverein Schönau/Altenwenden sehr gefreut.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: 1100 Jecke besuchen Prunksitzung in Schönau