Nachrichten Karneval
Olpe, 12. November 2017

Start frei für die Session 2017/ 2018

Kolpingsfamilie Olpe startet in die neue Karnevalssession

Die Kolpingsfamilie Olpe startete pünktlich am 11.11. in die neue Session.
Die Kolpingsfamilie Olpe startete pünktlich am 11.11. in die neue Session.
Foto: Thomas Fiebiger
Olpe. Der Elfte im Elften: Das närrische Datum schlechthin nahm die Olper Kolpingsfamilie zum Anlass für die Eröffnung der Karnvalssession 2018. Die Tanzgarden präsentierten ihre neu einstudierten Garde- und Showtänze und Prinz Tobias I. nahm Abschied von seiner Prinzenwürde.

Auch die diesjährige Sessionseröffnung der Kolpingsfamilie Olpe war wieder gut besucht: Am Samstag, 11. November, fanden sich die Vereinsmitglieder, Elferrat, ehemalige Prinzen, Tanzgarden sowie ihre Familien und Freunde im Kolpinghaus zusammen, um am närrischen Datum gemeinsam in die neue Session zu starten. Präsident Bertold „Beppo“ Brüser dankte den Jecken für ihr zahlreiches Erscheinen und führte durch das kurzweilige Programm.

Ein letztes Mal marschierte Prinz Tobias I. Wacker mit dem Elferrat ein. Peter Quast, Karnevalsprinz der Session 2016/2017, überreichte ihm als ehemaliger Prinz den Karnevalsorden. Zum ersten Mal zeigten die vereinseigenen Tanzgarden in dem anderthalbstündigen Showprogramm ihre neu einstudierten Show- und Gardetänze. Da waren nicht nur die Tänzer, sondern auch ihre Eltern und Großeltern aufgeregt. Doch die Tänzerinnen meisterten die Premieren mit Bravour. So zeigten die Mädchen von den „Sternschnuppen“, die „Tanzsterne“ und die Prinzengarde ihr neues Programm. Auch das Kinderfunkenmariechen, die 8-jährige Maja Glinka, und Hannah Quast, das Funkenmariehen, präsentierten ihre neuen Marschtänze.
Ein Artikel von Thomas Fiebiger und Ina Hoffmann

Bildergalerie: Kolpingsfamilie Olpe startet in die neue Karnevalssession