Nachrichten Karneval
Finnentrop, 19. Januar 2018

Wer folgt auf Peter I. Knepper und Prinzessin Petra I. Marl?

Prunksitzung in Hülschotten läutet das Karnevalsfinale ein

Geben den Hülschotter Narren-Vorsitz in wenigen Tagen ab: Peter I. Knepper und Prinzessin Petra I. Marl.
Geben den Hülschotter Narren-Vorsitz in wenigen Tagen ab: Peter I. Knepper und Prinzessin Petra I. Marl.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Hülschotten. Die Frage aller Fragen, die die Hülschotter Narren in diesen Tagen bewegt, wird am Freitag, 26. Januar, bei der Prunksitzung in der heimischen Schützenhalle beantwortet: Wer folgt auf das Prinzenpaar Peter I. Knepper und Prinzessin Petra I. Marl und nimmt die Zeichen der Regentschaft entgegen? Die Prunksitzung stellt den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen zum großen Sessionsfinale dar. Ein Überblick.

Die Karnevalisten beginnen den Abend der Prunksitzung mit der heiligen Messe um 17.30 Uhr. Die Türen der Schützenhalle, die gemäß dem Sessionsmotto „Räuber und Ganoven seid auf der Hut – Hülschotter Karneval ist diebisch gut“ bunt geschmückt sein wird, öffnen sich um 18.30 Uhr für all diejenigen, die im Vorverkauf eine Eintrittskarte erworben haben. Der Freitagabend ist übrigens bereits ausverkauft, eine Abendkasse mit Resttickets wird es nicht geben.

Der neue Prinz – oder wird es wieder ein Prinzenpaar? – hat kaum Zeit zum Verschnaufen, denn bereits am darauffolgenden Abend des 27. Februar steigt der Großkarneval, zu dem zahlreiche befreundete Vereine sowie deren Tollitäten und Garden begrüßt werden. In Hülschotten freut man sich zum Beispiel auf Darbietungen der Gäste aus Attendorn und Fretter und ist besonders gespannt auf die Bütt des „Twersen Lümmels“. Bereits im letzten Jahr konnte der Nachwuchsstar der heimischen Karnevalsszene in der Bütt überzeugen und die Lachmuskeln der Gäste strapezieren. Einlass zum Großsonntag ist ab 18 Uhr, das Programm beginnt um 19.11 Uhr. Kleine Narren suchen ebenfalls neue Tollitäten Eine Woche  später geht es mit dem Kinderkarneval weiter: Am Sonntag, 4. Februar, ist die Schützenhalle wieder fest in den Händen der kleinsten Narren. Das amtierende Kinderprinzenpaar Robin I. Maag und Lisa I. Nau lädt ein zum Kinderkarneval in Hülschotten. Neben der heimischen Minifunken-, Funken- und Prinzengarde werden auf der Bühne wieder viele Gäste aus den umliegenden Karnevalshochburgen erwartet. Einlass ist ab 13.30 Uhr, Programmbeginn ist pünktlich um 14.33 Uhr. 

Der Frauenkarneval in Hülschotten findet dann traditionell am Altweiber-Donnerstag, 8. Februar, statt, wenn die Schützenhalle zur „Weiberfestung“ wird. Büttenreden, Dorfnachrichten und Sketche dürfen an diesem Tag ebenso wenig fehlen wie die heimische Funken- und Prinzengarde. Wie bereits bei den drei Veranstaltungen zuvor, ist Sebastian Bialas auch in der „Weiberfestung“ verantwortlich für den guten Ton. Als Hahn im Korb wird er den „Hühnern" musikalisch einheizen. Einlass ist ab 14.30 Uhr, Programmbeginn um 15.11 Uhr. Die Männer sind ab 19 Uhr zum Mitfeiern willkommen. Restkarten sind über die Dorf-Homepage zu bekommen – solange der Vorrat reicht. Frühschoppen und Rosenmontag Nachdem die ehemaligen Prinzen dann am Großsonntag, 11. Februar, beim traditionellen Prinzenfrühschoppen nochmal die Gelegenheit hatten, die frisch gebackene Tollität zu feiern, heißt es dann am Rosenmontag, 12. Februar, für alle Männer: „Auf zur Wanderung von Haus zu Haus“. Das Hülschotter Karnevalslied wird unzählige Male ertönen und so den Karneval in jedes Haus im Dorf und den umliegenden Ortschaften wie Sonneborn und Helfenstein tragen. Treffen ist um 10 Uhr bei „Minkaus“ am Sonnenhang.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Prunksitzung in Hülschotten läutet das Karnevalsfinale ein