Nachrichten Karneval
Finnentrop, 08. Februar 2018

Heggener Frauen außer Rand und Band

Altweibersitzung wieder ein voller Erfolg

Selten hielt es die Frauen auf ihren Plätzen.
Selten hielt es die Frauen auf ihren Plätzen.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Heggen. Garden, vorwiegend natürlich männlich, bunte verkleidete und bestens gelaunte Frauen und eine KG Heggen, die wieder einmal genau den Geschmack ihres weiblichen Publikums traf: Das alles sorgte für ein weitere gelungene Altweibersitzung am Donnerstag, 8. Februar, in der Schützenhalle Heggen.

Pünktlich um 16.11 Uhr hatte ein Programm begonnen, was gleich von Anfang an für beste Stimmung im Saal sorgte. Die Moderation lag wie gewohnt in den Händen von Cilly Alperscheidt, die wieder auf unfassbar hohen Absätzen auf und vor der Bühne unterwegs war. Für Cilly Alperscheid alias Wolfgang Mette ist dieses Jahr ein besonders Jahr. Immerhin war er vor 25 Jahren Jugendprinz in Heggen. Mittlerweile ist Wolfgang als Cilly Alperscheidt eine Institution, die bei keiner Altweibersitzung fehlen darf. Fehlen durften auch die männlichen Garden nicht. Da gab es für die Frauen auf ihren Plätzen kein Halten mehr. Mit dabei waren die Männer aus Halberbracht, die zum ersten Mal seit ihrer Gründung in diesem Jahr einen auswärtigen Termin hatten, die Jungen aus Dünschede oder Bamenohl und Helden und, nicht zu vergessen, das Ihnetaler Männerballett. Die Ihnetaler, in diesem Jahr mit den Comicfiguren „Batman“ und „Joker“ unterwegs, brachten gleich ein Fernseh-Team mit, die das Männerballett an diesem Tag begleiteten. Kai Kramosta, nach eigenen Angaben ein  „Comedy XXL aus der Eifel“, behandelte die  „gewichtige“ Themen seines Lebens, und auch die Mädchengarden aus Bamenohl, Olpe und Helden durften nicht fehlen. Viel Jubel gab es für die Prinzengarde Heggen. Chiara Krah hatte ihren ersten Auftritt als neues Mariechen der Garde.

Für richtig ausgelassene Stimmung sorgten die Band „Klösch Connection“ mit ihren Hits aus der Stadt  mit K und die Partyband „Cocktail“, die den Nachmittag und Abend musikalisch begleiteten. Auch nach dem Ende des rund vierstündigen Programms feierten die jecken Weiber bis tief in die Nacht weiter.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Altweibersitzung wieder ein voller Erfolg