Nachrichten Karneval
Drolshagen, 11. Februar 2018

Karnevalsparty in der Vier-Jahreszeiten-Halle

Tobende Narren und ein fliegender Bürgermeister feiern in Drolshagen

Da fliegt er: Bürgermeister Ulrich Berghof sprang als Ersatz-Mariechen bei den „Roten Funken“ Attendorn ein.
Da fliegt er: Bürgermeister Ulrich Berghof sprang als Ersatz-Mariechen bei den „Roten Funken“ Attendorn ein.
Foto: Thomas Fiebiger
Drolshagen. Die Stimmung war hervorragend in der ausverkauften Vier-Jahreszeiten-Halle. So hervorragend, dass sogar der Bürgermeister bei der Großen Karnevalsparty des SC Drolshagen am Samstagabend, 10. Februar, zwischenzeitlich in die Luft ging.

Die „Roten Funken“ Attendorn hatten ohne ihr verletztes Mariechen die Reise in die Rosestadt antreten müssen, bewiesen aber kurzerhand Improvisationstalent – und schnappten sich den Bürgermeister. Ulrich Berghof zeigte sich einverstanden und ließ sich von den „Roten Funken“ gleich mehrfach hoch in die Luft werfen. Die Halle tobte, die Jecken applaudierten und johlten.

Weitere akrobatisch-närrische Höhepunkte waren die Auftritte der Regimentstöchter Attendorn sowie der beiden Drolshagener Formationen „Dräulzer Show-Girls“ und der „Cinderellas“, die beide von Larissa Braun und Michaela Bieker trainiert werden. Auch die Gardetänzer der „Altstadt Ladies“ erntete Beifallsstürme. Die Jecken endgültig von den Sitzen rissen die Bands „Kölsch Cennection“ und „Dave Zwieback“, die kölsche Rock- und Popmusik spielten und die Stimmung damit erneut auf den Siedepunkt brachten. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Organisatoren des SC Drolshagen mit der Veranstaltung.
Ein Artikel von Thomas Fiebiger und Sven Prillwitz

Bildergalerie: Tobende Narren und ein fliegender Bürgermeister feiern in Drolshagen