Nachrichten Karneval
Drolshagen, 26. Februar 2017

Ehrung für Jutta Nebeling

Drolshagener Jecken bringen Vier-Jahreszeiten-Halle zum Kochen

Drolshagener Jecken bringen Vier-Jahreszeiten-Halle zum Kochen
Fotos: Thomas Fiebiger
Drolshagen. Zwei Tage nach dem großen Festumzug zur Wieverfastelovend haben es die Narren aus der Rosestadt erneut in der Vier-Jahreszeiten-Halle krachen lassen: Bei der großen Festsitzung der Drolshagener Karnevals GbR feierten die Jecken am Samstagabend, 25. Februar, erst das abwechslungsreiche Programm, ehe ausgelassen noch auf dem letzten Quadratzentimeter der Halle getanzt wurde.

Die „Mini Cinderellas“ aus Drolshagen und die „Drolshagener Show Girls“ eröffneten den knallbunten Abend und brachten die Stimmung schnell zu Kochen. Bei „Harry´s Original Crazy Show“ stand die ganze Halle dann erstmals sprichwörtlich Kopf. Nachdem die „Altstadt-Ladies“ ihren Showtanz aufs Parkett gelegt hatten, wurde eine verdiente Jeckin ausgezeichnet: Jutta Nebeling wurde für ihre 25-jährige Tätigkeit als Vorsitzende des Damenkomitees „Dräulzer Weiberfastnacht“ geehrt. Nach der Auszeichnung legten die „Kölsche Tön“ aus Grevenbrück und „Marc O Vincent“ los, die ebenfalls Begeisterungsstürme beim Publikum entfesselten – ebenso wie die „Fire Fuckers“ mit ihrem Showtanz zu ihrem zehnjährigen Bestehen. Auf der Bühne ging es Schlag auf Schlag weiter mit den „Regimentstöchters“, den Roten Funken Attendorn und den „Hurricans Olpe“, den „Flotten Jungs Berlinghausen“ und erneut den „Altstadt-Ladies“. Und damit war noch lange nicht Schluss in der Halle: Hatten die Narren während des Bühnenprogramms noch vorwiegend geklatscht und geschunkelt, wurde jetzt in der Halle getanzt – zur Not auch in den Gängen.
Ein Artikel von Thomas Fiebiger und Sven Prillwitz

Bildergalerie: Drolshagener Jecken bringen Vier-Jahreszeiten-Halle zum Kochen