Nachrichten Karneval
Attendorn, 05.10.2021

Sessionseröffnung vor dem Rathaus

Karnevalsgesellschaft Attendorn: „Wir dürfen wieder gemeinsam feiern“

Nach einjähriger Corona-Pause findet am 11. November, 11.11 Uhr, die Sessionseröffnung statt. Der Präsident der Karnevalsgesellschaft Attendorn, Marc Rohrmann (2019 Prinz), freut sich auf die gemeinsame Feier auf dem Rathausvorplatz.
Nach einjähriger Corona-Pause findet am 11. November, 11.11 Uhr, die Sessionseröffnung statt. Der Präsident der Karnevalsgesellschaft Attendorn, Marc Rohrmann (2019 Prinz), freut sich auf die gemeinsame Feier auf dem Rathausvorplatz.
Nicole Voss
Attendorn. Die letzte Karnevalsveranstaltung liegt schon ein Weilchen zurück. So richtig genießen konnten die Karnevalisten die „fünfte Jahreszeit“ zuletzt im Februar 2020. Durch Corona ist die Karnevalssaison 2020/21 komplett ausgefallen. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels für die Attendorner Jecken. Nach über eineinhalb Jahren ohne Karneval in der Hansestadt startet am Donnerstag, 11. November, um 11.11 Uhr die Sessionseröffnung. Nicht nur der Ort hat sich geändert, auch die Bedingungen sind andere als vor Corona.

Denn in diesem Jahr wird nicht, wie üblich, auf dem Marktplatz gefeiert, sondern auf dem Rathausvorplatz. „Wir hätten nur auf Schotter feiern können. Das wollten wir nicht“, sagt Mark Rohrmann, Präsident der KG Attendorn. Stattdessen habe man sich dafür entschieden, vom gewohnten Ort der Feierlichkeiten abzuweichen und die Veranstaltung 200 Meter nach Westen zu verlagern.

Die Gespräche hierzu mit der Stadt seien positiv verlaufen. „Wir nehmen die Fläche gerne in Anspruch“, bedankt sich Rohrmann für die Zurverfügungstellung des neugestalteten Rathausplatzes bei der Stadt.

„Kölsch Connection“ tritt auf

Die Sessionseröffnung findet als Open-Air Veranstaltung statt. Zwei Bierwagen und ein Foodtruck sorgen für die Verpflegung der Jecken. Die Band „Kölsch Connection“ wird für beste Stimmung sorgen. Auch mobile Toilettenhäuschen stehen vor Ort zur Verfügung.

Die Band „Kölsch Connection“.

Das Gelände ist offen betretbar, allerdings gilt die 3G-Regel. Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, kann an der Sessionseröffnung teilnehmen. „Wir werden das entsprechend kontrollieren“, gibt der Präsident zu Protokoll.

„Bitte keine Bierleichen“

Trotz Corona-Bedingungen freuen sich der Prinz des Jahres 2019 sowie alle anderen Karnevalisten auf die Sessionseröffnung: „Wir dürfen wieder gemeinsam feiern.“ Nach langer Karnevalsabstinenz sei man „voller Vorfreude“, die Aufbruchstimmung regelrecht spürbar.


Dennoch appelliert Rohrmann an, sich an die Regeln zu halten. „Ich möchte auch keine Bierleichen auf dem Platz sehen“, betont er. Die KG erhoffe sich einen regen Zuspruch und sei froh darüber, dass nach langer Pause endlich wieder gemeinsam gefeiert dürfe.

Ein Artikel von Adam Fox

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Platz 1 für die beste Website zur Gewinnung von Auszubildenden!

Für unsere frisch gelaunchte Website ehrten uns Schüler*innen aus dem Sieger- und Sauerland mit dem „Ausbildungs-Frieder 2021“.

So freuen wir uns auf die Bestätigung, den Ansprüchen der Jugend gerecht zu sein.
#weiterlesen
Elias Hoffmann - Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Elias Hoffmann
Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Neue iPads für das 1. Lehrjahr

Am 30. November haben wir, die Azubis aus dem ersten Lehrjahr, nach erfolgreich absolvierter Probezeit, unsere Tablets erhalten. Damit soll die tägliche Arbeit, der E-Mail-Verkehr oder das Verfassen der wöchentlichen Ausbildungsnachweise an...

#weiterlesen
Irem Caliskan - Vertrieb/ Marketing
Irem Caliskan
Vertrieb/ Marketing
#HEINRICHS hilft!⁠

Am 19.11.2021 beteiligte sich die Firma Heinrichs mit einem Transport von Hilfsgütern in das von der Flutkatastrophe getroffene Ahrtal.🤗⁠
Zuvor hatte die Geschäftsführung hierfür den firmeneigenen LKW inklusive Fahrer zu...

#weiterlesen

Bildergalerie: Karnevalsgesellschaft Attendorn: „Wir dürfen wieder gemeinsam feiern“