Nachrichten Karneval
Attendorn, 10. Februar 2018

Prunksitzung

Heldener Carnevals Club bejubelt Prinz Kevin I. Menke

Der Nachfolger von Bernd II. Gabriel ließ sich feiern: Kevin I. Menke ist neuer Karnevalsprinz in Helden.
Der Nachfolger von Bernd II. Gabriel ließ sich feiern: Kevin I. Menke ist neuer Karnevalsprinz in Helden.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Helden. Der Heldener Carnevals Club hat einen neuen Prinzen: Bei der Prunksitzung am Samstagabend, 10. Februar, ist Kevin I. Menke in der Schützenhalle als neue Tollität der Heldener Jecken vorgestellt worden.

Der neue Inhaber des Narrenzepters ist 28 Jahre alt, wohnt in Helden und verdient sein Geld als Techniker im Garten und Landschaftsbau. Menke ist Fan der Prinzengarde Helden, die von seiner Lebensgefährtin Nina Arens trainiert wird. Neben der Jagd zählt der Osterfeuerverein Mecklinghausen zu den Hobbys des 28-Jährigen, der darüber hinaus als Fahnenoffizier auch dem Vorstand der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden angehört. Menke löste Bernd II. Gabriel als Tollität ab. In der Schützenhalle feiert der HCC am Samstagabend unter dem Motto „Alte Halle, neue Decken – heute feiern alle Jecken!“ Erstmals werden in diesem Jahr zwei Jubelprinzen auf der Bühne begrüßt:  Josef I. „Seppl“ Platte führte die Heldener Narren vor 40 Jahren an, Elmar I. Vogt wurde vor einem Vierteljahrhundert zur Tollität bestimmt. Vor der Prinzenproklamation waren die „Heldener Fünkchen und die „Kinderprinzengarde“ aufgetreten.  Unter anderem stehen noch Auftritte von der Funken- und Prinzengarde der Heldener auf dem Programm, ehe die Band „Teller bunte Knete“ zu den Instrumenten greift. Am Sonntag geht es dann mit dem großen Prinzenfrühschoppen närrisch weiter in Helden.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Heldener Carnevals Club bejubelt Prinz Kevin I. Menke