Nachrichten Karneval
Attendorn, 11. Februar 2018

Proklamation des neuen Dreigestirns

Dünscheder Narren jubeln: Dreifacher Steinberg zum 30. Geburtstag

Das neue, miteinander verwandte Dünscheder Dreigestirn: (von links) Bauer Markus Steinberg, Prinz Wigbert Steinberg und Jungfrau Gerhard Steinberg.
Das neue, miteinander verwandte Dünscheder Dreigestirn: (von links) Bauer Markus Steinberg, Prinz Wigbert Steinberg und Jungfrau Gerhard Steinberg.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Dünschede. Die närrische Regentschaft führt zum 30-jährigen Bestehen des Vereins der dreifache Steinberg: Bei der Prunksitzung des Dünscheder Karnevalsclubs sind Prinz Wigbert I. Steinberg, Jungfrau Gerda I. alias Gerhard Steinberg und Bauer Markus II. Steinberg am Sonntagabend als neues Dreigestirn vorgestellt worden. Das besteht jetzt aus Vater und Sohn und zwei Cousins.

Aber der Reihe nach. Mit Wigbert Steinberg ist einer der wohl verdientesten Karnevalisten in Dünschede jetzt Prinz. Der 54-Jährige war einer der Narren, die bei der Neugründung des Karnevalsclubs 1997 mit dabei waren. Im selben Jahr war Steinberg Bauer im Dreigestirn und wurde zudem zum 2. Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt bekleidete er bis 2000, ehe er von 2001 bis 2009 die Rolle des Sitzungspräsidenten übernahm. Wigbert Steinberg und seine Frau Marion haben zwei Kinder. Die waren völlig überrascht von der Proklamation ihres Vaters. "Ihr könnt den Mund wieder schließen", so der neue Prinz bei der Antrittsrede. "Mama wusste Becheid, nur ihr nicht." Der 54-Jährige arbeitet als Zerspanungsmechaniker mit Fachrichtung Frästechnik bei Kirchhoff Automotive und ist in seiner Freizeit gerne auf dem Fahrrad oder im Schwimmbeckern unterwegs. Darüber hinaus ist Wigbert Steinberg Trompeter im Musikverein Dünschede und Beisitzer im Sportverein Dünschede. Cousin des Prinzen ist Vater des Bauern Sein sechs Jahre älterer Cousin Gerhard Steinberg steht ihm als Jungfrau für die Session 2018/19 zur Seite. Der 60-Jährige ist von Beruf Fahrdienstleiter bei der Deutschen Bahn AG und verheiratet mit Monika. Das Ehepaar hat zwei Kinder. Neben Tochter Corinna auch Sohn Markus, der neue Bauer im DüKC-Dreigestirn. Neben dem Karneval listet Gerhard Steinberg Fußball, Skifahren, den Gang in die Sauna und nicht zuletzt seine Familie als Hobbys auf. Da trifft es sich gut, dass es sich beim Bauern des neuen Dreigestirns um seinen Sohn handelt, der mit seinen 30 Jahren denn auch das jüngste Mitglied des neuen Tollitäten-Trios ist. Markus Steinberg ist verheiratet mit Esther Jürgens-Steinberg und arbeitet als Ausbilder für Elektrotechnik bei der Muhr & Bender KG. Der Bauer – ein weiterer verdienter Karnevalist Außerdem handelt es sich bei Markus Stein ebenfalls um einen Karnevalisten, der sich um den DüKC bereit sehr verdient gemacht hat: Der 30-Jährige ist 1. Kassierer und war zudem zwölf Jahre lang Gardist in der Prinzengarde. Er hält damit den Rekord für die bisher längste Amtszeit als Gardist in Dünschede. Wenn nicht gerade Karneval angesagt ist, verbringt Markus Steinberg seine Freizeit mit Skifahren und Restaurantbesuchen. Darüber hinaus gehört er auch den Osterfeuerfreunden Röllecken und den Sportschützen Ennest an. Das Tollitäten-Trio tritt die Nachfolge von Prinz Dirk Schürmann, Bauer Matthias Schröder und Jungfrau Michael Mertens an. "Außerdem", so der Prinz, "kommt jetzt nach der Plaßmann Sippe die Steinberg Sippe an die Macht." Die Prunksitzung der Dünscheder Narren steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ob London, Hamburg oder New York – heute ist Musical im Dünsch´der Ort“. Garden und Büttredner wechselten sich bis tief in die Nacht im Programm ab und sorgten für ausgelassene Stimmung in der Halle.
Ein Artikel von Sven Prillwitz und Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Dünscheder Narren jubeln: Dreifacher Steinberg zum 30. Geburtstag