Nachrichten Karneval
Attendorn, 29. Januar 2017

Kattfiller Tanzturnier:

Drei Treppchen-Platzierungen

Kattfiller Tanzturnier: Drei Treppchen-Platzierungen
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. Zahlreiche Garden, Tanzpaare und Solo-Mariechen zeigten am Wochenende beim 18. Kattfiller Tanzturnier in der Attendorner Stadthalle die ganze Bandbreite des karnevalistischen Tanzes. Immerhin galt es alles zu geben, denn die Erstplatzierten konnte die begehrte Qualifikation für das Halbfinale zu den deutschen Meisterschaften in Oberhausen erlangen. Die Mini-Biggesterne mit ihrem Schautanz lösten das Ticket am Samstagvormittag, 28. Januar. (LokalPlus berichtetet). Aber alle drei Attendorner Garden schafften es, mit einem ihrer Tänze unter die ersten drei Platzierten zu kommen.

Aufs Treppchen kamen am Samstag nach den Mini-Biggesterne auch die Biggesterne. Allerdings reichte es nicht für die Qualifikation zum Halbfinale. Nach ihrem Marschtanz, der mit 389 Punkten einen siebten Platz einbrachte, folgte am Nachmittag der Schautanz „Viel erlebt“, den die Jury mit 410 Punkten honorierte. Das bedeutete am Ende Platz drei, nach den Mollys aus Pohlheim und der Tanzgarde aus Bocholt.  Am  Sonntag, 29. Januar, stand das 18. Kattfiller Tanzturnier ganz im Zeichen der großen Garden ab Jahrgang 2001. Die Regimentstöchter traten zunächst mit ihrem Marschtanz in der Kategorie Gardetanz an und erhielten hier 410 Punkte und damit Platz acht. Platz neun holte sich mit 390 Punkten die Funkengarde des HeldenerCarnevals Clubs. Der erste Platz ging an die TSC Blau-Weiß „Prinzenehrengarde“ der Lindener Narren Hannover mit 436 Punkten. 424 Punkte für „In der Bar“ Nach den gemischten Garden eroberten die Tanzmariechen die Bühne. Danach hieß es: It`s Showtime und die Regimentstöchter sowie die Funkengarde des HCC aus Helden zeigten ihre aktuellen Schautanz. Die Attendorner Regimentstöchter erhielten für ihren Tanz „In der Bar“ hervorragende 424 Punkte und belegten damit unter großem Jubel den dritten Platz.  Die Funkengarde des HCC Helden präsentierten ihren Schautanz „Sonntags-20:15 Uhr“. Das gab von Seiten der Jury 418 Punkte und hieß Platz sechs. Den ersten Platz und damit die begehrte Qualifikation zum Halbfinale ging an die Mädchen der KTSG Lövenich-Baal mit ihrem Tanz „Vom Objekt der Begierde- dem Verlangen und der Unvernunft“. Das honorierte die Jury mit 436 Punkten. 
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Drei Treppchen-Platzierungen