Nachrichten Corona
Kreis Olpe, 18. Mai 2020

26 Testergebnisse stehen noch aus

Coronavirus: keine Neuinfektionen im Kreis Olpe

Coronavirus: keine Neuinfektionen im Kreis Olpe
Symbolfoto: Pixabay
Kreis Olpe. Keinerlei Neuinfektionen vermeldet der Kreis Olpe am Montagvormittag, 18. Mai. Nach wie vor sind 48 Menschen aktuell dem Coronavirus infiziert.

Update von Montag, 18. Mai, 11.45 Uhr:
Auch die übrigen Zahlen haben sich gegenüber dem Vortag nicht verändert. Seit Beginn der Corona-Krise sind insgesamt 619 Menschen im Kreis Olpe infiziert. 519 von ihnen sind genesen, wobei diese Zahl aufgrund eines Datenbankfehlers seit dem 10. Mai nicht fortgeschrieben wird. Im Zusammenhang mit Corona hat es 52 Todesfälle gegeben.

Von den bislang 7.152 erfolgten Tests sind 6.507 negativ ausgefallen. 26 Testergebnisse stehen noch aus. In Quarantäne befinden sich nach wie vor 75 Menschen.

Der als „Notbremse“ festgelegte Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage (7-Tage-Inzidenz) wird im Kreis Olpe mit 10,4 deutlich unterschritten.


Update von Sonntag, 17. Mai, 11 Uhr:
Damit hat sich die Zahl der infizierten Menschen insgesamt auf 619 (618) erhöht, aktuell sind 48 (47) Menschen an Corona erkrankt. In Quarantäne befinden sich weiterhin 75 Personen. Auch die Situation in den Krankenhäusern hat sich zum Vortag nicht verändert (siehe unten).

Die Gesamtzahl der bisher infizierten Menschen im Kreis Olpe aufgeteilt nach Kommunen:
Attendorn: 135 (134)
Drolshagen: 57 (57)
Finnentrop: 98 (98)
Kirchhundem: 43 (43)
Lennestadt: 138 (137)
Olpe: 98 (97) 
Wenden: 50

Update von Samstag, 16. Mai, 12.15 Uhr:
Mit zwei Neuinfektionen ist die Zahl der derzeit an Corona erkrankten Menschen im Kreis Olpe leicht auf 47 gestiegen.

Damit ist die Gesamtzahl seit Beginn der Aufzeichnungen im Kreis Olpe auf 618 (616) gestiegen. Die Zahl der Genesenen bleibt bei 519 Personen, das ist ein Anteil von 83,98 Prozent. 12 (14) Patienten werden stationär behandelt, davon vier (5) intensivmedizinisch. Beatmet werden zwei Patienten. 

Noch in Quarantäne befinden sich 75 (73) Personen. 27 (62) Testergebnisse stehen noch aus.

Die Gesamtzahl der bisher infizierten Menschen im Kreis Olpe aufgeteilt nach Kommunen:
Attendorn: 135 (134)
Drolshagen: 57 (57)
Finnentrop: 98 (98)
Kirchhundem: 43 (43)
Lennestadt: 138 (137)
Olpe: 97
Wenden: 50

Update von Freitag, 15. Mai, 12.30 Uhr:
Die Gesamtzahl der Covid-19-Infektionen im Kreis Olpe hat sich nur leicht um zwei neue Fälle auf 616 erhöht. Wie die Kreisverwaltung am Freitag, 15. Mai, berichtet, sind aktuell 45 (43) Personen infiziert. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es nicht.

Seit dem 10. Mai hat sich die Zahl der genesenen Menschen im Kreis Olpe nicht verändert und liegt weiterhin bei 519. Das liegt nach Angaben der Kreisverwaltung an einem Fehler in der Datenbank. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 52. In Quarantäne befinden sich aktuell 73 Personen (Vortag 86).

7.147 Tests (7.134) wurden seitens des Gesundheitsamts bislang angeordnet. Davon stehen 62 Ergebnisse noch aus. 14 Patienten werden stationär behandelt, davon fünf auf der Intensivstation.

Der als „Notbremse“ festgelegte Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage (7-Tage-Inzidenz) wird im Kreis Olpe deutlich unterschritten uhnd liegt laut Auswertung des Landesgesundheitszentrums NRW bei 16.

Bei der Gesamtzahl der bisher Infizierten gab es nur in Attendorn und Lennestadt Veränderungen:
Attendorn: 134 (133) 
Drolshagen: 57
Finnentrop: 98
Kirchhundem: 43
Lennestadt: 137 (136)
Olpe: 97
Wenden: 50

Update von Donnerstag, 14. Mai:
Dem Gesundheitsamt ist im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie ein weiterer Todesfall gemeldet worden. Es handelt sich um eine 86-jährige Frau aus Olpe. Die Gesamtzahl der Todesfälle hat sich damit auf 52 erhöht.

In die Statistik des Kreises Olpe fließen alle Sterbefälle ein, in denen unabhängig von der Todesursache eine Covid-19-Infektion bestätigt wurde. Die Infektion muss nicht ursächlich für den Tod gewesen sein. Diese Zählweise entspricht den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes.

Die Gesamtzahl der Infektionen im Kreis Olpe hat sich leicht auf 614 erhöht. Aktuell sind 43 Personen infiziert.

Die vom Land NRW angeordnete Reihentestung im Fleischmarkt Olpe ist weitgehend abgeschlossen. Von den insgesamt 148 Beschäftigten wurden bisher 139 getestet. Die übrigen neun Beschäftigten sind derzeit urlaubs- oder krankheitsbedingt nicht im Betrieb. In diesen Fällen wird die Testung nachgeholt. 123 Laborergebnisse liegen bereits vor, alle mit negativem Befund. 16 Ergebnisse stehen derzeit noch aus.

Seit dem 10. Mai hat sich die Zahl der genesenen Menschen im Kreis Olpe nicht verändert und liegt somit bei 519. In Quarantäne befinden sich aktuell 86 Personen. 7.134 Tests wurden seitens des Gesundheitsamts angeordnet und 99 Ergebnisse stehen davon noch aus.

Die Gesamtzahl der bisher Infizierten: Nur in Lennestadt gibt es eine minimale Änderung zum Vortag.
Attendorn: 133 
Drolshagen: 57
Finnentrop: 98  
Kirchhundem: 43
Lennestadt: 136 (135)
Olpe: 97 
Wenden: 50

Update von Mittwoch, 13. Mai:
Die Zahl der infizierten Personen ist leicht um vier weitere auf insgesamt 613 gestiegen, teilt der Kreis Olpe mit. Aktuell sind 43 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 51 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

Wie am Vortag sind 519 Menschen wieder genesen, 95 (Vortag: 102) Personen befinden sich aktuell noch in Quarantäne. Insgesamt hat das Gesundheitsamt 7.112 (7.068) Test angeordnet, davon werden noch 187 Ergebnisse erwartet. 17 (12) Patienten werden stationär behandelt, davon noch vier mit Beatmung.

Der als „regionale Notbremse“ festgelegte Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage (7-Tage-Inzidenz) wird im Kreis Olpe unterschritten und liegt laut Auswertung des Landesgesundheitszentrums bei 24. Das ist zwar noch weit vom Grenzwert entfernt, aber nach dem Kreis Coesfeld (100) der zweithöchste Wert in NRW. Auf den Plätzen danach folgen die Kreise Borken und Euskirchen (jeweils 20).

Die Gesamtzahl der bisher Infizierten:
Attendorn: 133 (132) 
Drolshagen: 57 (57) 
Finnentrop: 98 (96) 
Kirchhundem: 43 (43) 
Lennestadt: 135 (135) 
Olpe: 97 (96) 
Wenden: 50 (50)

Ursprünglicher Bericht von Dienstag, 12. Mai:

Im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie sind dem Gesundheitsamt vier weitere Todesfälle gemeldet worden. Das berichtet die Kreisverwaltung am Dienstag, 12. Mai. Seit Montag wurden zudem vier Neuinfektionen registriert.

Bei den Toten handelt sich um eine 95-jährige Frau aus Olpe, einen 86-jährigen Mann aus Finnentrop sowie einen 82-jährigen Mann aus Attendorn. Bereits am 14. April war eine 82-jährige Frau aus Drolshagen verstorben, die aber erst jetzt als Corona-Fall zugeordnet wurde. Die Gesamtzahl der Todesfälle hat sich damit auf 51 erhöht. In die Statistik einbezogen werden alle Verstorbenen, die vor ihrem Tod positiv auf Covid-19 getestet wurden.

Die Gesamtzahl der Infektionen im Kreis Olpe seit Beginn der Corona-Krise hat sich am Dienstag, 12. Mai, gegenüber dem Vortag um vier Fälle auf 609 erhöht. Davon sind 519 Menschen (Vortag 519) wieder genesen. Aktuell gibt es 39 Infizierte.

Die Zahl der vom Gesundheitsamt angeordneten Testungen hat sich auf 7.068 (7.009) erhöht. 170 (134) Testergebnisse stehen noch aus. Aktuell befinden sich 102 (93) Menschen in Quarantäne. Die Zahl der Infizierten, die im Krankenhaus behandelt werden, liegt bei 12 (18). Davon werden fünf Patienten auf der Intensivstation beatmet.7-Tage-Inzidenz bei 23,0Der von Bund und Ländern als „regionale Notbremse“ festgelegte Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche wird deutlich unterschritten. Diese sogenannte 7-Tage-Inzidenz liegt laut Auswertung des Landesgesundheitszentrums am 12. Mai im Kreis Olpe bei 23,0.

Die Gesamtzahl der bisher Infizierten:
Attendorn: 132 (132)
Drolshagen: 57 (57)
Finnentrop: 96 (96)
Kirchhundem: 43 (43)
Lennestadt: 135 (134)
Olpe: 96 (93)
Wenden: 50 (50)

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Timo Menne - Auszubildender zum Industriemechaniker
Timo Menne
Auszubildender zum Industriemechaniker
Ein Einblick in meine momentane Arbeit

Hallo, heute möchte ich euch ein bisschen über meine tägliche Arbeit und #Mennekes erzählen.

Das Unternehmen Mennekes ist in den vergangenen Monaten immer weiter gewachsen. Dabei waren wir Auszubildenden auch nicht ganz unt...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Warum LEWA? 5 Fragen an unsere Ausbilder

Genau wie für uns, hat für viele Unternehmen das Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2021 begonnen.

Um euch Informationen zu geben, worauf es bei uns besonders ankommt, habe ich 5 Fragen rund um das Thema „Aus- und...

#weiterlesen
Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
Ziele nach der Ausbildung?

Hi Leute,

da das zweite Ausbildungsjahr bei #HEINRICHS fast vorbei ist und die Zeit zu meiner Abschlussprüfung immer näher kommt, dachte ich mir, euch meine Ziele für die Zukunft zu nennen.👍 Das könnte für den ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Coronavirus: keine Neuinfektionen im Kreis Olpe