Nachrichten Blaulicht
Wenden, 07. März 2018

Polizei hat Gaspistolen-Schützen von Gerlingen gefasst

Polizei hat Gaspistolen-Schützen von Gerlingen gefasst
Symbolfoto: Nils Dinkel
Gerlingen. Der Mann, der Anfang Dezember 2017 in Gerlingen mit einer Gaspistole auf zwei Polizisten geschossen hatte, wurde im Januar festgenommen. Das hat die Kreispolizeibehörde am Mittwoch, 7. März, bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2017 mitgeteilt.
Rückblende: Am Nikolaustag hatten zwei Polizisten einen nach ihren Angaben verdächtigen Mann in Gerlingen kontrollieren wollen. Dieser feuerte daraufhin mehrfach eine Gaspistole auf die Beamten ab, flüchtete und entkam trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Die beiden Polizisten erlitten Reizungen der Atemwege (LokalPlus berichtete).

Einer der beiden Ordnungshüter kontrollierte den Angreifer zufällig im Januar in Wenden und nahm den Tatverdächtigen fest. Dieser wurde nach Angaben von Polizeidirektor Diethard Jungermann unter anderem auch anhand von Fingerabdrücken eindeutig als der flüchtige Gaspistolenschütze identifiziert. Bei seiner Flucht im Dezember hatte der Mann ein Fahrrad am Tatort zurückgelassen sowie einen Rucksack. Einige Gegenstände daraus hätten ihm „eindeutig zugeordnet“ werden können, so Jungermann.

Bei dem Täter handle es sich um einen 40-jährigen Mann, der in Kasachstan geboren wurde. Der Fall soll laut Jungermann voraussichtlich noch in diesem Jahr vor Gericht verhandelt werden. Der Angreifer ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Dass die Polizei die Festnahme des Mannes nicht bereits zu einem früheren Zeitpunkt bekannt gab, hätte „ermittlungstaktische Gründe“ gehabt, so der Polizeidirektor.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Polizei hat Gaspistolen-Schützen von Gerlingen gefasst