Nachrichten Blaulicht
Olpe, 19. März 2018

Vorfahrtsverstoß in Oberveischede führt zur Blutentnahme

Vorfahrtsverstoß eines 70-Jährigen führt zur Blutentnahme
Symbolfoto: Nils Dinkel
Oberveischede. Zivilbeamte der Polizei haben am Sonntag, 18. März, gegen 15 Uhr einen Vorfahrtsverstoß in Oberveischede beobachtet. Wie sich anschließend herausstellte, hatte der 70-jährige Fahrer Alkohol getrunken.
Ein Mercedes-Fahrer bog aus der Oberveischeder Straße nach links in Richtung Olpe ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines in Richtung Bruchhausen fahrenden Pkw. „Glücklicherweise kam es zu keiner Kollision“, teilte die Polizei mit. Da die Beamten nur wenige Meter weiter entfernt eine Geschwindigkeitskontrolle durchführten, hielten sie den Mercedes-Fahrer an.

Die Beamten rochen deutlich Alkohol in der Atemluft, der Alkoholvortest ergab bei dem 70-jährigen Fahrer einen Wert von 1,22 Promille. Die Polizisten hielten den Führerschein ein und untersagten dem Olper das Führen erlaubnispflichtiger Fahrzeuge. Eine Anzeige folgte außerdem.
(LP)

Bildergalerie: Vorfahrtsverstoß in Oberveischede führt zur Blutentnahme