Nachrichten Blaulicht
Olpe, 01. August 2018

Polizei kontrolliert Verdächtige

Telefonbetrüger wenden „Enkeltrick“ in Olpe an

Telefonbetrüger wenden „Enkeltrick“ in Olpe an
Symbolfoto: © olly / Fotolia
Olpe. Im Olper Stadtgebiet haben Telefonbetrüger am Dienstag, 31. Juli, mit dem sogenannten „Enkeltrick“ versucht, Bargeld zu erbeuten. Nach Zeugenhinweisen kontrollierte die Polizei ein verdächtiges Pärchen und stellte einen größeren Geldbetrag sicher.
Senioren, Anrufe erhalten. Die Anrufer stellten sich als Enkel bzw. Neffen in einer Notlage vor und behaupteten, daher dringend Geld zu brauchen. Anscheinend ohne Erfolg: „Die bundesweit bekannte Masche verlief nach den vorliegenden Anzeigen in allen Fällen ohne Schaden, weil die Angerufenen das Gespräch vorzeitig Beendeten“, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde vom Mittwoch. 

Nach den Anrufen der vermeintlichen Betrüger wurden die Telefonate noch am Dienstag zudem der Polizei gemeldet. In den Nachmittagsstunden kontrollierten Beamte die Insassen eines schwarzen Mercedes Benz CLS. Dabei handelte es sich um einen Mann und eine Frau, beide um die 30 Jahre alt und wegen Betrügeren polizeibekannt. Polizei stellt Bargeld sicher Die beiden führten eine größere Menge Bargeld bei sich, die die Polizei sicherstellte. Für einen „konkreten Verdacht“ gegen die beiden Personen habe das aber nicht ausgereicht, teilt die Kreispolizeibehörde auf LokalPlus-Anfrage mit. 

Wer einen möglichen „Enkeltrick“-Anruf erhalten hat und vielleicht sogar eine Zahlung geleistet hat, wird gebeten, sich bei der Polizeidienststelle in Olpe unter Tel. 02761/92690 zu melden.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Telefonbetrüger wenden „Enkeltrick“ in Olpe an